Die galoppierende Inflation auf dem Immomarkt geht weiter: +7% im 2. Quartal. (mT)

DT, Donnerstag, 26.09.2019, 12:02 (vor 247 Tagen)3441 Views

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article195916031/Immobilien-Wohnungen-und-Haeus...

Das sind Werte, wie ich sie 2006/07 in USA am Ende der Blase gesehen habe.
Bei EFH und ZFH in den 7 Ballungszentren waren die Steigerungen sogar +8.6%. Die Preise, die aufgerufen werden, liegen durchweg bei über 1 Mio, die Verkaufszahlen sind total im Keller.

Und bauen dürfen die Kommunen wegen der Grünen und Sozen in den Verwaltungen nicht.

[image]

[image]

Da im süddeutschen Raum die Neueinstellungen praktisch bei Null sind und bereits erste Entlassungen anstehen, wird die Blase bald platzen, weil der Druck auf den Markt weggeht. Das Volumen ist ja schon fast bei Null, weil kein Mensch sich das noch leisten kann (wer soll in einem normalen Arbeitsleben für ein stinknormales EFH mehr als 1 Mio EUR zahlen bei den momentan gezahlten Löhnen) und weil der Zuzug fehlt.

https://www.immobilienscout24.de/expose/112794452#/


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.