Etwas tiefer, etwas flacher

Oblomow, Leipzig, Freitag, 13.09.2019, 17:48 (vor 305 Tagen) @ helmut-11768 Views

"Die Behauptung, dass nach dem Westfälischen Frieden in Europa die Glaubenskämpfe vorbei waren, die unterschreibe ich nicht so ganz. Obwohl politisch dominiert, so war/ist doch der Konflikt in Nordirland auch religiös beeinflusst. Auch beim Balkankrieg hat die Religion eine Rolle gespielt."

Der Gedanke ist ein Anderer. Religion spielt immer eine Rolle, genau wie Kohle. Bei jedem Krieg. Deswegen hoert nicht ploetzlich eine Motivkette auf, sie metamorphosiert nur. Das dritte Reich z.B. spielt bei Joachim von Fiore an. Die Religion verbirgt sich vermutlich hinter den saekularen Begriffen. Selbst die Oekonomie nimmt religioese Zuege an. Das ist trivial. Es geht immer um Rueckversicherung gegen die Gefahr des Nihils und also den Tod. Wenn jemand eine andere Rueckversicherung hat, kommt es immer zu Gewalt. Was mich an dieser Diskussion stoert, ist, dass vergessen wird, dass auch die Europaer keine Bonobos sind, sondern Schimpansen. Nichts oedet mehr an als kindische Religionskritik.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.