Was ist schon einfach?

nereus, Donnerstag, 12.09.2019, 14:38 (vor 307 Tagen) @ Falkenauge3094 Views

Hallo Falkenauge!

Du schreibst: Es ist beides, der Islam ist sowohl von zu Hause aus radikal, intolerant, gewalttätig, als auch weil systematisch die Lebensgrundlagen der islamischen Gebiete zerstört werden.

JEDE Religion ist auf ihre spezifische Weise INTOLERANT.
Das kann auch gar nicht anders sein, denn sie hängt einer, über den Menschen stehenden, höheren Macht an, der sie sich gedanklich unterwirft.
Und wenn man davon ausgeht, daß Geburt, Lebensverlauf und Tod das Werk dieser geistigen Entität sind und wir nur bedingt (das kann persönlich allerdings sehr unterschiedlich ausfallen) darauf Einfluß nehmen können, dann ist es nur konsequent sich entsprechend zu verhalten.

Die antiken Griechen hatten die „Verantwortung“ für das menschliche Dasein den Moiren (Schicksalsgöttinnen) zugedacht:
Das waren Klotho – die mit der Spindel (Geburt), Lachesia, die Maßnehmende (Lebensverlauf) und die Todesgöttin Atropos, die irgendwann den Lebensfaden zerschnitt.

Ich verstehe nicht, weshalb die grundsätzlich im Islam veranlagte Gewalt eine "dämliche Parole sein soll.

Weil sie es eben ist und nicht vermag in die Tiefe solcher geistigen Vorstellungen einzudringen.

Ein Zusammenhang zwischen Gewalt, Terrorismus und Islam wird auch von vielen Muslimen nicht bestritten. „So merkt etwa die islamische Theologin Hamideh Mohagheghi an: ´Wiederholt zu sagen, dass dies alles nichts mit dem Islam‘ zu tun habe, führt nicht weit und verkommt zu einer unglaubwürdigen Parole`.“

@Falkenauge, dann schlag einmal das Alte Testament auf oder gar den Talmud!
Da geht es richtig zur Sache.
Sich ausschließlich nur an den Gewaltszenen des Koran – die es sicher gibt – hochzuziehen und dann im Stakkato die Verkommenheit dieses Glaubens anzuprangern wird der Sache einfach nicht gerecht.
Übrigens, besonders intolerant zeigt sich der Atheismus, wenn er nach links oder rechts abbiegt.

„Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.“ (Zafer Senocak, türkischer Schriftsteller)

Na ja, ich könnte für deutsche Belange auch einen Mann wie Robert Habeck zitieren, dem der Begriff Volk unbekannt ist und der fast jeden Tag in ein großes Gebäude latscht, wo man am Eingang lesen kann:
Dem deutschen Volke.
Der ganze Irrsinn hat inzwischen Methode! [[sauer]]

Man sollte sich hüten, den Islam aus oberflächlicher Kenntnis zu verharmlosen.

Wie gut kennst Du denn den Islam oder die Muslime?
Hast Du den Koran wenigstens einmal gelesen und ihn mit den Bibelinhalten von AT und NT verglichen?
Ist Dir da vielleicht etwas aufgefallen?

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.