Ich vermute, dass die Industrie (jetzt) Widerstand organisiert hat ...

Steppke, Dienstag, 10.09.2019, 11:56 (vor 301 Tagen) @ helmut-12296 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 10.09.2019, 12:02

Da sehe ich gerade die Tagesthemen, und da wird das heilige E-Auto
zerpflückt. Da wird das mal angesprochen, was schon lange die Spatzen von
den Dächern pfeifen, dass das E-Auto doch nicht so umweltfreundlich ist.

... und dieser nun auch in der "Berichterstattung" der Medien zum Ausdruck kommt.

Dass das so lange gedauert hat, denn es geht ja praktisch um das Verhindern des Abwrackens des Herzstücks der deutschen Industrie, wundert mich doch sehr.

Dass die grünen Khmer so lange ohne Gegenwind schalten und walten konnten, wie sie wollten, war schon erstaunlich.

Und es scheint wohl auf das Wasserstoffauto hinauszulaufen, zumindest las ich, dass die Japaner und Deutschen zusammen in diese Richtung gehen wollen, da das E-Auto mit der Akkutechnik unpraktikabel ist und sie auch den Chinesen nicht das Feld überlassen wollen (die auf E-Auto setzen).

Da wird jetzt wohl der organisierte Gegenangriff kommen, selbstverständlich auch medial.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.