"DUH" stoppt Jänschwalde

eastman, Paltz, Samstag, 31.08.2019, 17:33 (vor 316 Tagen)2922 Views

Die "DHU" hat, Meldungen entsprechend, das vorläufige Aus für den Tagebau Jänschwalde vor Gericht durchgesetzt. Ich glaubte nicht recht zu hören bzw. zu lesen.

Ein paar hundert Leute massen sich an, über die Interessen von xxx Millionen Bevölkerung zu bestimmen. Was ist daran "demokratisch", wenn ein Abmahnverein sich über die Interessen des Volkes stellt?
Was ist die Argumentation der Richter?

Wie kann das überhaupt weder akzeptabel noch zulässig sein?

Es wird allerhöchste Zeit, gegen diese Organisation etwas zu unternehmen, wenn wir uns nicht von wenigen Verblendeten ständig auf der Nase herumtanten lassen unser Land zerstören lassen wollen.

Wäre das nicht etwas für das DGF?

--
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.