Endlich freie Sicht auf die Wirklichkeit

Tempranillo, Freitag, 16.08.2019, 15:51 (vor 322 Tagen) @ Tempranillo1430 Views

Léon Bloy, L' Ame de Napoléon:

[À la France] s’oppose, dans cette nation [=l’Angleterre] – aussi moderne par la bassesse de ses convoitises qu’elle est antique par sa dureté à l’égard des faibles – le gouvernement exclusif des intérêts mercantiles. Car telle est la honte et la tare indélébile de l’Angleterre. C’est une usurière carthaginoise, une marchande à la toilette politique, son isolement insulaire lui permettant, disait Montesquieu, « d’insulter partout » et de voler impunément. La fameuse Rivalité traditionnelle n’est pas autre chose que l’antagonisme séculaire d’une peuple noble et d’un peuple ignoble, la haine d’une nation cupide pour une nation généreuse.

Frankreich stellt sich diese englische Nation entgegen - durch die Niedrigkeit seiner Begehrlichkeiten so modern, wie sie alt ist durch ihre Härte gegenüber den Schwachen - eine Regierung ausschließlich im Dienst merkantiler Interessen. Denn das ist die Schande und der unzerstörbare Fehler Englands. Es ist ein karthagischer Wucherer, ein Kaufmann im politischen Gewande, seine insulare Isolation erlaubt ihm, "überall zu beleidigen" und ungestraft zu rauben. Die berühmte traditionelle Rivalität ist nichts anderes als der säkulare Gegensatz eines vornehmen und niederträchtigen Volkes, der Haß einer gierigen Nation auf eine großzügige Nation

An diesem phänomenal klarsichtigen Zitat paßt nur eines nicht: die positive Einschätzung des eigenen Landes, womit Léon Bloy der gleiche Fehler unterläuft wie Oswald Spengler mit seiner Beschreibung der Deutschen als "faustisch", wobei ich bei Spengler eher Absicht, sogar eine unerhört dreckige vermute.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.