Wenn "sie" Verantwortung tragen müßten: Vermögensbeschlagnahmung, Rentenkürzung auf Hartz IV, wären viele morgen "weg".

Olivia, Dienstag, 13.08.2019, 08:33 (vor 329 Tagen) @ Mephistopheles2006 Views

Von Nassim Taleb,
https://www.wissenschaft.de/rezensionen/buecher/wer-nicht-wagt/?utm_source=newsletter&a...

Gruß Mephistopheles

.................................

Das ist das zentrale Thema!

All die derzeit ablaufenden "Perversitäten" können nur deshalb stattfinden, weil die "öffentlich zugänglichen" Entscheider eben nicht zur Verantwortung gezogen werden. Sie "tauchen" ab mit besten Pensionen und besten Industriekontakten und machen aus ihren Verfehlungen und Fehleinschätzungen noch erheblich Geld.

Trump hat 2017 eine Executive Order erlassen, die es dem Staat erlaubt, das Vermögen all derer zu beschlagnahmen, die wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit (ist weiter spezifiziert, habe das aber nicht im Kopf) vor Gericht kommen. DAS ist das erste Mal, dass man diesen Dreckskerlen das Vermögen abnehmen kann.

Das sollte erweitert werden darauf, dass jemand, der Verbrechen DECKT sich mitschuldig macht. Im Falle Edathy kommt mir da immer der Name eines ganz bestimmten Juristen in den Kopf, der seine "Klappe" nicht halten konnte und zum Telefonhörer gegriffen haben soll und gefragt haben soll, ob "das" denn auch wirklich stimme. Nun ja, die meisten "Fotos" waren dann leider gelöscht und ein Vergleich war schnell bei der Hand.

Aber zurück zu den "Würdenträgern" der Gesellschaft, die in den letzten Jahren überwiegend damit glänzen, dass sie eben KEINE Leistungsträger sind und sich sowohl der IQ als auch die Verantwortungsbereitschaft in sehr engen Grenzen halten.

Wenn man denen die politischen Entscheidungen nicht als "Spielwiese" für Politiker ohne Berufsausbildung (dazu zähle ich auch Taxifahrer, abgebrochene Studenten und "Philosophen") überläßt, sondern ihnen klar macht, dass auch sie HAFTEN müssen..... (die Haftungsbestimmungen müßten sehr genau spezifiziert werden), dann würden viele eilends mit fliegenden Fahnen die "gastlichen Stätten" verlassen. In der Regel sind sie nämlich von der "nehmenden" Fraktion und weniger von der "Gebenden". Alles betrifft selbstverständlich auch "angestellte" Manager etc, die in vielen Fällen immer och einen Freibrief haben.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.