Ihr politisierenden seit mir schon ein merkwürdiges Völkchen.

trosinette, Freitag, 09.08.2019, 08:37 (vor 339 Tagen) @ Socke1494 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 09.08.2019, 09:02

Guten Tag,

Ja, selbstverständlich Neuwahlen. Z.B. nach einer Vorbereitungszeit von 4 bis 6 Monaten.
Bis dahin ist der Saustall auszumisten, Verantwortliche vor Gericht zu
stellen und bei eindeutigem Nachweis einer Schuld auch zu verurteilen.

Du kannst mir ruhig sagen, dass Du ein verkappter Monarchist bist. Ich bin für alles offen.
Wenn Du eine übergeordnete Gewalt installierst, die den fragilen Saustall namens Gewaltenteilung regelmäßig ausmistet,
kannst Du Dir Neuwahlen sparen und das fragile Gebilde Gewaltenteilung auch gleich einstampfen.

Ich erinnere mal an dieses nichtexistente Land "Belgien", welches über
Jahre keine Regierung hatte und nur von den Verwaltungen am Laufen gehalten
wurde. Ging auch. Insofern wird der Staat in der Übergangszeit durch die
Verwaltungen "regiert".

Und? In D waren es 80 Tage in Belgien 500. Daraus kann ich nicht schließen, dass die Belgier besonders mutig und aufmüpfig sind.
Belgien ist mit Flamen und Wallonen nur fragiler als Deutschland mit seinen Bayern und Preußen.

Aber das kommt sowieso nicht, das bringen die Deutschen nicht, sind zu
satt, zu vollgefressen, zu feige, zu hörig, kurz, es geht vielen noch zu
gut. Spätrömische Dekadenz halt, wie das ein gelber Politiker mal
ausdrückte.

Da kannst Du mal sehen, was wir für ein besonderes Völkchen sind.
Es geht uns noch zu gut, obwohl die US-Boys und geheime Zirkel seit Generationen an unserer Vernichtung arbeiten.


Wenn sich Jugendlich Freitags der Schulpflicht wiedersetzen und demonstrieren gehen ist auch wieder nicht recht!?
Der Widerstand muss also unbedingt Deiner Geschmacksrichtung entsprechen.

Was ist aber nun Dein Begehr? Willst Du, dass es uns schlechter geht?
Oder möchtest Du, dass es uns noch besser geht? Oder dass es uns in Zukunft genauso gut geht?
Oder bist Du nur ein Prinzipienreiter, bei dem man sich an Recht und Gesetz
zu halten hat und alles, was auf dem Schreibtisch rumliegt, exakt parallel und
im rechten Winkel zueinander ausgerichtet ist?
Oder leidest Du unter „German Angst“ und bist zu feige, der Zukunft soweit als möglich realistisch und wahrhaftig, also unpolitisch(!), ins Auge zu sehen.

Zu diesem unpolitischen Realismus zählt z.B. das Folgende:
Kein Lebewesen rennt satt und vollgefressen aufgescheucht in der Gegend rum und stürzt sich in ungewisse Abenteuer.
Das machen nur Lebewesen, die am Debitismus erkrankt sind und von Politik und Staatsgewalt aufgescheucht werden.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.