Die USA stellen sich selbst ein Bein.

Dieter, Didschullen + alto alentejo, Dienstag, 06.08.2019, 14:18 (vor 342 Tagen) @ Tempranillo3207 Views

Hallo Tempranillo,

es findet stetig ein Sinneswandel in Deutschland bezüglich der Rolle der USA statt. Der ist zwar bei den pol. Entscheidungsträgern und der Hauptpresse und Funk/Fernsehen noch nicht so recht angekommen, aber in der Gesellschaft allgemein.
Meines Erachtens führen die offen geführten Handlungen (unter Clinton/Obama versteckt) der USA unter Trump dazu, daß sich eine negative Stimmung gegen die US-Boys breitmacht, man das Gefühl hat, die wollen uns an den Kragen.

Erst mit diesem Gefühl ist der Wähler bereit, seine bisherige Treue zu den USA zu hinterfragen und einen inneren Wandel herbeizuführen.

Also: Je mehr die USA mit ihrer pol. Führung uns bedrängen, um so geringer wird mittel- bis langfristig deren Einfluß.

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.