Spaßgesellschaft

Socke ⌂, Dienstag, 23.07.2019, 17:22 (vor 389 Tagen) @ DT1750 Views

Nun ja, die hat halt zuviel Douglas Adams gelesen!
Andererseits, haben wir nicht schon anderer Komiker, die sich für politische Ämter beworben und kandidiert haben und tatsächlich gewählt wurden? (Sonnenbaum oder wie der heißt mit seiner Spaßpartei?)
Vielleicht kann man solche Leute (Kandidatin wie auch deren Wähler) als eine Art Protestwahl bezeichnen? - Ich weiß es nicht.
Der Seriosität von Politik tut sowas jedenfalls nicht gut. Aber seit die Altparteien mit einer neuen, ungeliebten Partei auch ihren bösartigen Schabernack treiben ist Politik sowie schon weit unseriös geworden, weit schlimmer als noch vor Jahrzehnten, wo Politik "nur" als "schmutziges Geschäft" galt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.