Hol dir einen guten Steuerberater, der dir hilft das "Thema" zu bearbeiten.

Olivia, Samstag, 13.07.2019, 17:46 (vor 364 Tagen) @ SevenSamurai1491 Views

Mein Schwager hat z.B. ein Haus an seine Kinder "verkauft" (an eines davon) gegen spätere "Rentenzahlung" bzw. "Pflege". Die "Kinder" hatten kein Kapital. Die setzten ihre "Arbeitskraft" ein. Da gibt es eine Reihe von Konstruktionen, die es einer Familie erlauben sollten, den "Erbfall" einigermaßen würdevoll vorzubereiten. "Ungerechtigkeiten" gibt es leider immer. "Die Welt ist nicht gerecht". Je früher man das begreift, umso besser. Ansonsten regt man sich nur über die "Ungerechtigkeit" auf, ohne dass sich etwas ändert. Deine Kraft könntest du dahin kanalisieren, dass du dich selbst über das Internet "schlau" machst, was du für Möglichkeiten hast. Geh vielleicht zunächst mal zu einem Steuerberater, damit du weißt, wo du bei deiner Recherche ansetzen mußt. Die haben nicht nur einen solchen Fall. Das ist ein Thema, das viele betrifft.

Grüsse

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.