Die Deutsche Bank

Kaladhor, Münsterland, Sonntag, 07.07.2019, 18:08 (vor 395 Tagen)6332 Views

Die Deutsche Bank will bis zu 18.000 Stellen streichen und aus dem Aktienhandelsgeschäft aussteigen. Kosten wird der Spass geschätzte 7.8 Mrd. Euro. Geplant ist es, die bereinigten Kosten bis 2022 auf 17 Mrd. Euro zu senken. Nebenbei will die Deutsche Bank eine interne Bad Bank gründen, wo die ganzen "überflüssigen" Bilanzpositionen versenkt werden sollen.

Bin mal gespannt, was das morgen für Folgen an der Börse haben wird.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.