Statt die Hühner die Eier essen!

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 13.06.2019, 12:47 (vor 396 Tagen) @ Fleet1823 Views

Wir reden eigentlich nur vom Zeitpunkt, wann dem lieben Vieh der
Hals rumgedreht wird.

Wenn Hühner zur Fleischerzeugung gezüchtet werden, stimmt das natürlich. Männliche Tiere haben beim Verbraucher aufgrund ihrer vergleichsweise schlechten Fleischqualität kaum eine Chance und verursachen bei der Aufzucht zudem höhere Kosten. Es ist deswegen aus ökonomischer Sicht zwingend, diese Tiere nicht zur Schlachtreife zu bringen, da man dabei nur Verlust erwirtschaften würde.

Egal, ob man die männlichen Tiere nun sofort nach dem Schlüpfen tötet, oder sie bis zur Schlachtreife aufzieht (und dann mit Verlust verkauft), sie werden auf jeden Fall sterben, so oder so. Es geht hier also meines Erachtens nicht um die Frage, ob diese Tiere getötet werden dürfen (sie sterben sowieso), sondern wie sie getötet werden.

Da kräht der Hahn auf dem Mist: Männliche Küken bei lebendigem Leib in einen Schredder zu werfen, ist grausam und unmoralisch und sollte strengstens verboten werden (bei empfindlichen Geldstrafen!). Grundsätzlich sollte die weniger grausame Vergasung mit Kohlendioxid vorgeschrieben sein.

Die Menschen essen aus meiner Sicht auch in unserer Gesellschaft viel zu viel Fleisch, weil es eben billig produziert wird. Bei strengeren gesetzlichen Vorgaben würde der Fleischkonsum automatisch deutlich teurer und es würde aus finanziellen Gründen weniger Fleisch gegessen werden.

Mein Vorschlag: Zum Wohl von Tier und Mensch (Fleischkonsum) die Auflagen für eine tiergerechtere Haltung und Schlachtung verschärfen und statt die Hühner deren Eier essen!

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.