Der Wirtschaftskrieg

Mephistopheles, Datschiburg, Donnerstag, 13.06.2019, 11:43 (vor 393 Tagen) @ Tempranillo2851 Views

Der neue Weltwirtschaftskrieg ist in Wahrheit ein uralter, er begann am
28. Juli 1914, wurde ab 3. September 1939 weitergeführt (Delaisi,
Preparata) und köchelte nach 1945 unter der Decke langsam vor sich hin.

Tempranillo

Es geht darum: Wer hat die Dominanz über Europa, der hat die Weltherrschaft.
Im Verlauf des WK I stelle sich heraus, dass GB nicht dazu in der Lage war, die Dominanz über Europa zu erringen ==> da fanden sich die USA als Nachfolger.

Im Verlauf des WK II stelle sich heraus, dass Deutschland alleine nicht in der Lage war, die Dominanz über Europa zu erringen, es hätte dazu Russland gebraucht.

Doch statt sich mit Russland zu verständigen, hat man sich gegenseitig zerfleischt. Das eben aus dem Grund, weil die damalige Führung nicht erkannte, wer der wahre Feind Deutschlands ist. Russland war es nie.

Und an diesem Kardinalfehler der damaligen deutschen Führung haben wir nach wie vor zu tragen.
Du begehst einen Fehler, wenn du den heutigen Deutschen Vorwürfe machst, anstatt schonungslos den historischen Fehler der damaligen deutschen Führung zu analysieren.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.