Hinweis

Kaladhor, Münsterland, Mittwoch, 12.06.2019, 11:02 (vor 390 Tagen) @ DT2812 Views

Moin DT,

Das war 1979:
Fernseher, Kühlschrank, Kühltruhe, Backofen, Mixer, Spülmaschine,
Waschmaschine, elektrisches Licht, Pumpe für die Heizung (Heizöl sowie
Warmwasser), Rasierer, Radio

Vielleicht hatten die Großeltern nicht:
- Spülmaschine, Kühltruhe, Rasierer

Geräte, die nicht dauerhaft am Strom hingen, habe ich extra ausgespart..aber jetzt, wo ich so drüber nachdenke, waren es tatsächlich nur das Handrührgerät und der Rasierer von meinem Opa.
Ansonsten kann ich Backofen, Kühltruhe und Spülmaschine streichen, gab es bei meinen Großeltern nicht. Die Heizpumpe fällt auch weg, weil Kohleofen.
Gebadet wurde auch nur einmal in der Woche im Keller, weil man dafür extra den Boiler befeuern musste.

Aber es würde mich wundern, wenn alles andere NICHT 1979 vorhanden
war...
Wurde in der Zechensiedlung damals bei den Großeltern noch mit Kohlen
geheizt?

Sogar bis Ende der 80er Jahre, dann sind meine Großeltern dort weggezogen.

Wir selber haben den Kohleherd 1978 aus der Küche verbannt und die
Ölöfen aus den Zimmern. Das dürfte aber (außerhalb der DDR) schon spät
gewesen sein, selbst die meisten Babyboomer aus dem Westen hier dürften
nicht mehr täglich bei sich selber (nicht bei der Oma) in den Keller
gegangen sein um Holz und Kohlen zu holen um morgens in der Küche Feuer
anzumachen.

Bis zu ihrem Auszug war das der erste Weg meines Opas: in den Kohlenkeller gehen, um Kohle und Anmachholz zu holen.
Kaum zu glauben, nicht wahr?

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.