Naja, Maerkte agieren schon immer irrational

CalBaer, Montag, 10.06.2019, 20:45 (vor 424 Tagen) @ Mandarin1889 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 10.06.2019, 20:53

Als die Hauspreise hier vor 15 Jahren jedes Jahr um 10% stiegen und sich innerhalb weniger Jahre verdoppelten, hielt man das auch immer als Zeichen fuer anhaltenden, geradezu explodierenden Wohlstand. Nur die absoluten Aussenseiter preisten den Crash ein und behielten recht. Selbst die Versicherungen (z.B. AIG) haben das nie eingepreist (z.B. Kreditausfallversicherungen), obwohl jedem mit gesundem Menschenverstand klar war, dass die Immobilienpreise basierend auf Einkommen irgendwann zurueckgehen muessen. Maerkte verhalten sich irrational, selbst wenn die Fakten schon laengst auf der Hand liegen. Die Marktpreise nun als Zeichen zu nehmen, dass der Meeresspiegel in 50 Jahren nicht steigen koennte, ist also eine ziemlich weithergeholte Theorie. Ein Dritter Weltkrieg waere in den naechsten 50 Jahren noch viel wahrscheinlicher als die Spekulation um Meeresanstiege, warum preist das niemand ein?

Die Preise, wenn rational begruendbar, sind eher eine Folge der Druckorgien der Zentralbanken weltweit.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.