interessante Fußnote des Anastasia-Festival-Veranstalters

Konstantin ⌂, Waldhessen, Samstag, 08.06.2019, 11:24 (vor 427 Tagen) @ Forever-Round1287 Views

Hallo Forever Round,

Ja, wo kommen wir denn hin, wenn sich jeder selbst versorgt und ein mit
sich selbst zufriedenes Leben führt?

Na wohin wohl? Vielleicht in ein Leben ohne Krieg und mit Glück?
Könnte allerdings sein, daß dies nicht jedem gefällt...

Wenngleich ich weder mit dem Veranstalter noch mit der Organisation des geplanten Anastasia-Festivals Ende August etwas zu tun hatte und habe, so wollte ich doch wissen, was dort passiert. So hatte ich mich Ende Mai dort als Teilnehmer angemeldet.

Und siehe da, die Bestätigungsemail vom 22.5. für die Teilnahme hat folgende Fußnote:

Wir möchten alle Teilnehmer ausdrücklich darauf hinweisen bzw. daran erinnern, dass in Anastasias Ideen nicht zwischen Herkunft, Rassen- und Religionsangehörigkeit unterschieden wird. Jede Art von Propaganda in eine dieser Richtungen wird von der Veranstaltungsleitung unterbunden. Wir sind alle gleich, unabhängig von unserer Herkunft und Religion.

Jede Art von Informationsmaterial, welches an andere Teilnehmer verteilt wird, ist mit der Veranstaltungsleitung abzuklären, um mögliche Missverständnisse zu vermeiden........Wir bitten um Ihr Verständnis

Ich finde, diese Aussage ist eindeutig.

Im Zeitalter, in der die Spaltung der Gesellschaft zur Norm und Wirtschaftskraft geworden ist, (links-rechts / arm-reich / jung-alt usw.) passt natürliche eine friedliche Ansammlung von Menschen nicht ins Konzept, die nicht unterscheiden zwischen Herkunft, Rassen- und Religionszugehörigkeit, sondern sich ausrichten auf die Liebe, auf einen liebevollen Umgang miteinander und mit der Schöpfung.

Aber egal: Jede Aktion der Feinde der Liebe und des Friedens machen die Anastasia-Bücher nur noch bekannter.

Viele Grüße
Konstantin

--
"Handbuch (PDF-Download) über Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Atemwegserkrankung CoVid-19"


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.