Den gordischen Knoten durchhauen

Tempranillo, Mittwoch, 05.06.2019, 18:06 (vor 359 Tagen) @ Mephistopheles2049 Views

Der zweite Versuch war 1848. Damals hat man versucht, die EU
herbeizudemokratisieren. (Man mache sich keine Illusionen, wäre die 1848er
Revolution geglückt, dann wäre ganz Europa Deutschland zugefallen (das
ist aber die tragische Geschichte Deutschlands, dass im entscheidenden
Moment der Führer fehlt. Wie haben keinen Gajus Julius Cäsar
hervorgebracht). Dieser Versuch endete als Tragödie an ein paar
preußischen Regimentern.

Eine, sei es deutsche oder französische Hegemonie über Mitteleuropa wird früher oder später immer an der gegen sie mobilisierten gegnerischen Koalition scheitern.

Die Lösung des europäischen und deutschen gordischen Knotens läge darin, wie es Louis-Ferdinand Céline als erster formuliert hat, den Vertrag von Verdun aufzuheben und aus Deutschland und Frankreich wie unter Karl dem Großen einen Staat zu machen.

Dafür bräuchte es zur gleichen Zeit in beiden Ländern wirkliche Staatsmänner, und die Macht einer gewissen Lobby müßte zuvor entscheidend begrenzt werden.

Danach eine Allianz mit Rußland zimmern, und das ewig kriegshetzende und völkermordende Angloamerika würde ganz von selbst dorthin zurückkehren, wo es hergekommen ist: zur Hölle.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.