Bedenklich finde ich in diesem Zusammenhang folgenden Info-Schnipsel:

Naclador, Göttingen, Mittwoch, 05.06.2019, 13:04 (vor 436 Tagen) @ Revoluzzer3538 Views

"Queen gifts Trump a Churchill book on World War Two"

https://www.reuters.com/article/us-usa-trump-britain-gifts/queen-gifts-trump-a-churchil...

Ich meine, was für eine Geste ist das denn bitte? Churchills Sicht auf den zweiten Weltkrieg als Geschenk an Trump? Sind wir also jetzt offiziell wieder der Feind? Die Angelsächsische Welt gegen die Rest-EU?

Andererseits könnte es auch als Erinnerung an eine alte Schuld gedacht sein. Roosevelt hat sich damals den britischen Verbündeten gegenüber nicht sehr fair verhalten, wie wir kürzlich auch hier im Forum gelesen haben. Er hat die Briten gerade genug unterstützt, um den Krieg im Gange zu halten, aber nicht genug für einen Sieg. Das änderte sich erst, als die Wehrmacht an der Ostfront praktisch geschlagen war.

Gruß,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.