Eine tolle Analyse - Danke

Balu, Mittwoch, 05.06.2019, 11:53 (vor 436 Tagen) @ Revoluzzer3290 Views

Seitens des UK ist das ein langfristiges Projekt: Der Brexit war nie ein
Zufall. Das UK brauchte aber eine andere Perspektive - und das kann nur die
USA sein. Das UK hat über Bush junior, Hussein und Trump darauf
hingearbeitet. Alle drei wurden mit Staatsempfängen beehrt - als erste
US-Präsidenten überhaupt. Offenbar ist man jetzt am Ziel.

Die Verzögerung des Brexit durch May erscheint jetzt in einem anderen
Licht. Qanon hatte ja gesagt, dass May "neutralisiert" ist. Man darf
annehmen, dass das UK und die USA im Hintergrund Zeit brauchten, um mit
Trump neu zu verhandeln. Außerdem war unklar, ob Trump bleiben würden.
Mit Hussein hatte man ja bereits einen Deal.

Auch der Inhalt der Partnerschaft ist sehr, sehr klar sichtbar geworden:

- UK raus aus der EU
- Rein in die Freihandelszone mit den USA
- Corbyn wird nichts werden
- Boris Johnson und Farage sind die kommenden Regenten im UK
- Die britische Monarchie hat ein sehr, sehr starkes Bild abgegeben und
die Weichen für das Land neu und richtig gestellt

Für Deutschland, den Wirtschaftsmotor und Zahler innerhalb der EU wird es schwieriger werden, Zustimmung. Dank Merkel & Co. hat sich DE politisch ziemlich isoliert und Stimmungen wie sie vor WK1+2 vorhanden waren reanimiert, was derzeit noch durch die Geldströme aus DE heraus weitgehend unter dem Mantel gehalten wird. Doch wer sich informiert kann schon heute erkennen, dass DE in wenigen Jahren nur noch den goldenen Fußball für Europa spielen wird.
Ist DE erst zu Ende gemolken und der bis dahin unaufhörliche Geldstrom versiegt, wird Europa wieder in Zank und Streit verfallen und weder für China, noch die USA ein berücksichtigungswürdiger Verhandlungspartner sein. Für RUS hat sich Europa dann auch erledigt.

Denn, machen wir uns nix vor, was hat Europa an wirtschaftlicher Potenz, wenn DE am Boden liegt? Käse und Wein aus F, Oliven aus E, I, GR...da lachen ja die Hühner.

Einzig die dann noch vorhandene Infrastruktur wird für USA und CHina zählen und beide sind ja fleißig dabei, diese für sich aufzubauen, s. Piräus, Flüssiggasterminals in Polen.

Europa wird im Fall eines Krieges nur mehr Schlachtfeld sein, wozu sollte es auch sonst noch nützen? Die eigene Bevölkerung überaltert, die Neuankömmlinge mit ökologisch unverträglichen Vermehrungsraten.

Bis dahin wird man den Geldstrom aus DE heraus noch in Kanäle leiten, die der westlichen Welt Vorteile gegenüber RUS und CHI verschaffen.

Die Parteien werden dafür großartige Hilfestellung geben, weil sie - zumindest mittelfristig noch die einzigen Pfründe bieten.

Der Michel wird´s erst dann kapieren, wenn entweder ein sog. stillgelegtes AKW (mangels ökonomischer Wartung oder sozialistischer Abwirtschaftung) n die Luft geht oder es dank Merkelscher Energiewende zu einem, dann aber europaweiten längerfristigen blackout kommen wird und die Nachbarländer ihre Grenzen nicht nur für das europäische Stromverbundnetz gegenüber DE dicht machen, sondern auch Lieschen und Michel in der selbst verursachten Dunkelheit belassen.

Ich find´s gut!
Ich bin über 60.
Ich bete jeden Tag, "oh Herr, laß Hirn vom Himmel regnen"

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.