Rechtsruck in der EU, USA etc.

Steppke, Mittwoch, 05.06.2019, 11:21 (vor 359 Tagen) @ Revoluzzer4444 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 05.06.2019, 11:53

Seitens des UK ist das ein langfristiges Projekt.

UK hat gewaltige Probleme, nicht nur durch die fortschreitende Islamisierung. Wenn die wirklich aus der EU austreten, wird das besonders für ihre Finanzindustrie sehr negative Auswirkungen haben.

Die Chinesen/Asiaten werden ihre Finanzgeschäfte mit der EU dann ganz sicher nicht mehr über London abwickeln. Niemand wird das mehr tun, da es dann praktisch unmöglich sein wird.

Deshalb kämpft ja besonders die "City" gegen den BREXIT.

Und was passiert eigentlich mit UK wenn die USA den Machtkampf gegen China verlieren sollten, was aufgrund der hohen Bevölkerungszahl und des Fleißes der Chinesen wahrscheinlich ist? Glauben die Briten, dass Uncle-Sam dann immer noch an ihrer Seite stehen wird, Gefahren abwehrt und auch notfalls Geld bereitstellt?

In China wird UK schon jetzt nur noch (abfällig) als "die kleine Insel" bezeichnet.

Bei einem BREXIT wird UK zusätzlich Probleme mit Schottland bekommen, mit Nord-Irland & Co. (Separationsbemühungen).

Das Anketten UKs an die USA soll daher ein "langfristiges Projekt" sein? In den Untergang?

Also, ich weiß ja nicht ... es könnte gut sein, dass von UK am Ende nicht mehr viel übrig bleiben wird.

Die USA werden sichtbarer und offensiver daran gehen, in
Kontinentaleuropa aufzuräumen. Der Sieg von Salvini in Italien, der Aufbau
des USA-hörigen Weber als EU-Kommissionspräsident, der Erfolg der
CIA-geführten Grünen in Deutschland, die zufällig möglichen Neuwahlen
in Deutschland im Herbst usw. Wer die Zeichen versteht, sieht sie jetzt
schon.

Salvini ist Russlandfreundlich und er hat schon mehrfach gesagt, dass Russland in die EU gehört.

Ganz zu schweigen von Le Pen. Die wird sich zu hundert Prozent nach Russland ausrichten (wenn die in FR an die Macht kommt), was sie schon mehrfach deutlich ausgedrückt hat. Vor dieser Frau haben die EU-Eliten echte Angst (zu Recht). Auch Trump wird daran nichts ändern.

Von "in Kontinentaleuropa aufräumen der USA" ist da nichts zu sehen. Der Rechtsruck in der EU bewegt sich sogar in die andere Richtung (Polen mal außen vor gelassen).

Qanon hatte ja gesagt, dass May "neutralisiert" ist.

Auch wenn ich den Begriff ungern verwende: DAS sind echte Aluhutträger!

Dahinter verstecken sich ein paar Spinner, die aus dem Kaffeesatz lesen und sehr viel Zeit haben.

Dieses Geschwätz auf dem Niveau einer "Wahrsagerin vom Dorffest" ist zum Lachen. Wer das ernst nimmt ... ach ... lassen wir das.

Die Grünen werden eine ganz traurige Rolle spielen: Zum Schaden der
Deutschen, zum Nutzen der USA. Unsere Industrie wird weiter geschwächt
werden, um den Handelsbilanzüberschuss abzubauen. Finanziell werden die
USA uns benutzen, um per Grüne und EU den Zusammenhalt der EU-Nato und die
Konfrontation mit Russland/ China zu bezahlen.

Das steht noch nicht ganz fest.

Wenn jetzt eine globale Rezession kommt, und dafür gibt es sehr viele Anzeichen, wird das grüne "Gastspiel" ganz schnell vorbei sein.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.