Schau Dir nur an, was in Frankreich angerichtet wurde mit dem "Welthandel" ohne Limit.

Olivia, Dienstag, 04.06.2019, 21:09 (vor 406 Tagen) @ Olivia3691 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 04.06.2019, 21:21

Sehr ähnlich wie in den USA und die Politiker füllten sich dabei die Taschen.

https://www.youtube.com/watch?v=N-ooZ96nA8g

In den USA noch heftiger als in Europa, schätze ich.

Bisher haben die wenigstens noch einige ihrer uralten Fabriken am Leben halten können. So etwas kommt nicht wieder. Das ist unwiederbringlich verloren gegangen, wenn das einmal weg ist.

Le Jaquard Francaise z.B. - eine Fabrik, die noch mit gefärbten Fäden webt und jedes Jahr Kollektionen auflegt. Sie ist noch Kult, weil die Produkte lange halten und "lebendig" sind. https://www.pinterest.de/pin/567101778077049291/

Oder im Porzellanbereich - https://www.bernardaud.com/en-gb/de/the-bernardaud-house/the-ancienne-manufacture-royale
Die Fabrik ist rührend. Die fertigen alles noch von Hand, wie vor 180 Jahren, in uralten, ganz einfachen Gebäuden. Und sie werden geschützt.

Nymphenburg Porzellan aus Bayern ist nach China gegangen, um den Chinesen die Kunst der qualitativ hochwertigen Porzellanherstellung wieder beizubringen.
Den Chinesen, die das zarte Porzellan erfunden haben.

Aber man könnte weinen, wenn man daran denkt, was hier bei uns alles "für den Welthandel" geopfert wurde, damit die Menschen dann "Wegwerfschrott" zum Billigstpreis kaufen konnten, von dem nur die Globalisten profitierten.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.