Kommen die Einschüsse jetzt auch aus anderen Richtungen?

nereus, Freitag, 31.05.2019, 10:30 (vor 407 Tagen)7190 Views

Über Bund-Future Rekorde, DeuBa Chartabsturz (aktuell 6,08 €), DJ Schulter-Kopf-Schulter Formationen und Hindenburg Omen (von denen ich zuvor noch nie gehört hatte – Bildungslücke eben) wurde bereits berichtet.
Seit diesen 2 Tagen hat sich das Börsen-Bild nicht gebessert – im Gegenteil.

Ausgerechnet jetzt muß Holger Douglas bei Tichys Einblick eine weitere Büchse der Pandora öffnen.
Jeder freut sich auf das sonnige Wochenende.
Oder besser, fast jeder.
Die, welche sich nicht freuen, arbeiten bei der Energieversorgung.

Warten wir gespannt das Wochenende und Pfingsten ab. Vor ein paar Jahren gerieten die Versorger dabei schon einmal in arge Nöte.
Die kommenden Feier- und Freitage mitsamt den langen Wochenenden sorgen für Nervosität bei den Energieversorgern, Übertragungsnetzbetreibern und zeigen einmal mehr auf das Hochrisiko-Unternehmen Energiewende. Wenig Last, weil kaum Industrie, dafür viel Strom von all den vielen Photovoltaik-Anlagen. Keiner weiß, wohin mit den Energiemengen.

Quelle: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/wacklige-energieversorgung/

Muß das jetzt auch noch sein? [[zwinker]]

Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion warnt jetzt mit höchster Dringlichkeit die regionalen Verteiler in seinem Bereich, über diese kritischen Tage unbedingt cos φ einzuhalten. Damit gehen die Alarmglocken an.
..
Er gibt über die sogenannte »Blindleistung« Auskunft, darüber, wie weit die Phasen von Spannung und Stromstärke auseinander liegen. Gelingt es den Ingenieuren nicht, die Blindleistung durch permanentes Nachregeln unter Kontrolle zu halten, kommt es zu Über- oder Unterspannung. Übersteigen die ihre vorgesehenen Grenzen, ist es schlagartig um die Stabilität der Stromversorgung geschehen.

Immer diese Panikmache.
Wir haben doch in Biblis den großen Phasenschieber.

Bis vor kurzem diente noch der Generator der Kernkraftwerkes Biblis Block A als Phasenschieber zur Blindleistungskompensation im süddeutschen Raum. Der hatte die Aufgabe, gewissermaßen im Leerlauf im Netz mit zu rotieren und entweder kapazitive oder induktive Blindleistung bereitzustellen.
..

Seit Ende 2018 ist auch dieser »Phasenschieberbetrieb« beendet, [[wut]] jetzt wird das Kraftwerk weiter abgebaut, das eine wesentliche Stütze der Stromversorgung vor allem in Süddeutschland bildete und noch viele Jahre hätte laufen und zuverlässig preiswert Strom produzieren können.

Och!
Das riecht ja glatt nach Hochverrat! [[hae]]

Warten wir gespannt das Wochenende und Pfingsten ab. Vor ein paar Jahren gerieten die Versorger dabei schon einmal in arge Nöte.
An einem wunderschönen blauen Pfingstmontag prasselte die Sonne mit all ihrer Energie auf tausende von Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern Süddeutschlands. Grüne Seelen glühten.
Doch, oje, am Nachmittag zog plötzlich eine breite Wolkenfront von Westen auf. Schlagartig brach die Stromerzeugung zusammen. In den Schaltzentralen schafften es die Leittechniker nicht, so schnell Ersatzleistung zu beschaffen. Zu unerwartet schnell kam die Front.
Folge: Ein veritabler Stromausfall in weiten Teilen des Landes.

Schauen wir mal.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.