EU-Postenpoker: Schachern, Schieben, Schienbeintritte

PPQ ⌂, Pasewalk, Mittwoch, 29.05.2019, 08:49 (vor 409 Tagen)1840 Views

Nach jeder Wahl auf EU-Ebene kommt es, wie es kommen muss. Es beginnt die große Zeit der Hinterzimmer, in denen die Interessen von Staaten, Parteien und selbsternannten Europapolitikern krachend aufeinanderknallen. Die Show auf der Wahlkampfbühne ist vorüber, der Show des Machtpokers hinter den Kulissen kann niemand zuschauen.

Die EU, die sich so gern "Europa" nennt, als wäre sie ein ganzer Kontinent, ist in diesen Momenten ganz nah bei sich. Von niemandem legitimiert, schachern und schieben Regierungschefs ihr Personal so lamge herum, bis irgendwann jeder auf seine Kosten gekommen ist. Ein Schauspiel, bei dem die Frontlinien so verwirrend verquer gezeichnet sind, das sie ein Porträt einer Gemeinschaft zeichnen, die sichtlich nicht mehr ein noch aus weiß

--
Wir sprechen verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes. www.politplatschquatsch.com


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.