Harmonie

tar ⌂, Gehinnom, Donnerstag, 16.05.2019, 10:49 (vor 383 Tagen) @ Naclador2774 Views

Die Frage aber bleibt: Was willst Du für die Zukunft der Menschheit? Wie
sollen Deine Kinder und Enkel leben? Möchtest Du, dass sie in den Mühlen
des in seiner panischen Suche nach Nachschuldnern immer faschistischer
agierenden Kapitalismus zugrunde gehen?

Das Zugrundegehen gehört zum Leben dazu. Was ist daran so schwer zu begreifen?

Dass du das nicht willst und dir eine sonstwie geartete Alternative herbeisehnst (die allerdings ganz nebenbei noch wesentlich katastrophalere Auswirkungen haben dürfte als der normale Werdegang - gerade das ist für menschenfreundliche Utopisten (hierzu zählen auch sämtliche Sozialisten) wieder unvorstellbar [[wut]]), ist des Menschen fatale Eigenheit. Er steht ja über den Dingen. Der Deutsche sowieso.

Damit umzugehen, ist indes recht simpel: entweder keine Nachkommen zeugen oder diese entsprechend darauf vorbereiten, insb. eigenverantwortlich zu handeln und die Konsequenzen ihres Handelns zu erkennen und nicht auf andere abzuwälzen. Daran scheitert die Facebook-Generation "Schulstreik zur Klimarettung" bereits im Ansatz.

Selbst wenn Du nicht davon ausgehst, dass es jemals etwas anderes geben
wird als Debitismus, sollte man dann nicht wenigstens einen Reset
vornehmen, um die schlimmsten Auswüchse zu vermeiden? Wie könnte so etwas
aussehen? Erlassjahr? Währungsreform? New Deal? Muss es zum WW3 kommen?

Wie soll denn so ein "Reset" aussehen? Alles auf Anfang? Weltweit? Ohne schlimmste Auswüchse? Dream on.

Selbst wenn wir zu wissen glauben, wie die Geschichte ausgeht, sollten wir
uns den Weg dorthin nicht möglichst freundlich gestalten?

Ich kaufe dafür schon mal einen Luftballon.

Utopisten zu verspotten ist einfach. Wie sieht es mit Antworten aus?

Worauf? Auf Hirngespinnste?

Was wir momentan beobachten, ist ein Wiedererstarken von Nationalinteressen ggü. Globalisten. Ob das ausreicht, supranationale Organisationen daran zu hindern, alles mögliche zu tun, sich ihrer steuerrechtlichen Verantwortung zu entziehen und Steuerzahler gegeneinander auszuspielen? Ich bezweifle dies und ein WW3 ist in einer irgendwie gearteten Form unausweichlich: USA vs. China - oder hast du auch nur ein einziges historisches Beispiel zur Hand, in der sich das hegemoniale Imperium mit dem aufstrebendem Widersacher freundlichst verbrüdert hat?

Es geht halt nicht um das harmonische Miteinander.

--
Gruß!™

Time is the school in which we learn,
Time is the fire in which we burn.


BTC: 12aiXGLhHJVETnmGTLbKtAzJNwqh6h6HN4


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.