Danke! - Effizienzsteigerung ist das Hinauszögern des Unvermeidlichen

Phoenix5, Mittwoch, 15.05.2019, 18:13 (vor 382 Tagen) @ sodele962 Views

Hallo Sodele!

Sollten wir hier nicht dennoch deutlich unterscheiden zwischen den
verschiedenen Spielarten von uns bekannten äffischen Verhaltensweisen mit
Sozialstrukturen, die aus evolutionären Anpassungen an jeweils
vorherrschende örtliche Gegebenheiten entsprungen sind und dem, was wir
sprachbegabten Menschen mit unserem höheren intellektuellen Freiheitsgrad
und dem Wissen um unsere ererbten affenähnlichen Triebe für unsere
weitere Entwicklung daraus ableiten können - eine Entwicklung die ja
vorwiegend kultureller Natur ist?

Ja, INNERHALB eines patriarchalisch-hierarchischen Systems kann man über Verbesserungen nachdenken. Bewusst sollte uns sein, dass JEDE Verbesserung/Effizienzsteigerung letztendlich das Unvermeidliche nur hinauszögert.


zwei konkrete Beispiele:

- Im Gegensatz zu Affen können wir dank der Sprache die Vor- und
Nachteile bestehender Hierarchien gegeneinander abwägen. Erfolgreiche
Unternehmen gehen ja schon länger dazu über, hierarchische Strukturen
abzubauen oder zu modifizieren. Stichworte: lateraler Führungsstil und
Tendenz zu mehr Teamarbeit.

Je weniger Hierarchie-Ebenen, desto effizienter kann gearbeitet werden. Einzelne Unternehmen mögen das hinkriegen (angeblich arbeitet der Chemie-Konzern "W.L. Gore & Associates" mit der Dunbar-Zahl, um Hierarchie-Ebenen einzusparen). Summa summarum ist, gesamtwirtschaftlich betrachtet, die Komplexitätszunahme die Regel und der Komplexitätsabbau die Ausnahme. Das muss auch so sein, wie @Silke auch immer schön darstellt.

- Obwohl Frau Merkel in vielerlei Hinsicht ein abschreckendes Beispiel
ist, steht es uns frei, möglichst viele gute Frauen in Führungspositionen
zu hieven, weil sie i.d. Regel einen moderierenden, ausgleichenden
Führungsstil praktizieren, was im Idealfall der seelischen Gesundheit
aller Beteiligten zugute kommt, während viele Alpha-Männer auch
heutzutage noch oft Testosteron getriebene Einzelkämpfer sind (siehe dazu
das an Realsatire erinnernde von CalBear oben eingestellte Putin-Video)

Ein paar Frauen in einer männerdominierten Abteilung sorgen für ein gesünderes Miteinander. Vor vielen Jahren - ich arbeitete damals im pharmazeutischen Bereich - waren alle Frauen unserer männerdominierten Abteilung krank. Innerhalb einer Woche verrohten die Sitten derart, dass wir am Ende von Affen kaum mehr zu unterscheiden waren - Männer unter sich halt.

PS. Werde in den nächsten Wochen vorauss. keinen Beitrag schreiben
können.

Kein Stress.

Beste Grüße
Phoenix5

--
Ein Buch für Keinen - Der Kapitalismus nach Paul C. Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.