*Wunderbare deutsche Sprache*

Tempranillo, Mittwoch, 15.05.2019, 12:01 (vor 376 Tagen) @ Tempranillo1432 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 15.05.2019, 13:00

Cheyenne Carron: *Magnifique langue Allemande !*

*Wunderbare deutsche Sprache* und verlinkt zur Rachearie aus Mozarts Zauberflöte.

Auch unsere Sprache wäre etwas zum Wiederentdecken. Man könnte damit beginnen, sich Schritt für Schritt die Verwendung von Anglizismen abzugewöhnen.

Carrons Bemerkung über Deutsch beantworte ich mit einem *Wunderbare französische, italienische und russische Sprache* sowie dem Hinweis, daß es in Frankreich unterhalb der Ebene, bestehend aus Regierung, Banken, Aristokratie und einer gewissen Lobby, ein zweites Land gibt, das grundehrlich, sehr anständig und frei von antideutschem Vernichtungshaß ist.

In dieser zweiten Schicht, die es in England und den USA nicht gibt, fände man, würde man sich endlich an die Bücher machen, ein argumentatives Atombombenarsenal für unsere ganz sicher seelische, irgendwann vielleicht auch politische Befreiung. Und wie in Italien jede Menge leider ein wenig kostspieliger Anregungen zur Verbesserung der Lebensqualität.

Durch ihr noch die scheußlichsten Formen der Verblödung und Vertierung förderndes Amerikanisierungsprogramm haben die Sieger dafür gesorgt, daß die Deutschen diesen Punkt ihr Leben lang nicht bemerken werden und auf diese Weise zwangsläufig nie auf den Gedanken kommen, aus der von Angloamerika eingehegten Weide auszubrechen.

Wenn eine Autorenfilmerin ausgerechnet Mozart verlinkt und auch noch die deutsche Sprache lobt, müßte das jeden dahingehend elektrisieren, ob er nicht sein ganzes Leben lang einer falschen d.h. angloamerikanisch ausgerichteten Orientierung aufgesessen ist?

Ergänzung:

Sobald Du anfängst, Dich beim Erbfeind zu informieren, wirst Du nicht mehr fertig damit:

Cheyenne Carron: *Eine amerikanische Organisation will uns ihre Bewertung Alain Delons aufzwingen. Sollen sie sich zum Teufel scheren. Wir erlauben uns nicht, Peitionen über ihre Stars zu machen. Lasßt also eure Pfoten von unseren französischen Stars weg.*

Madame legt wert auf Gegenseitigkeit, Selbstachtung und aufrechten Gang. Na sowas! Könnte das vielleicht etwas damit zu tun haben, daß Mariechen nicht wie fast alle DeutschInnen amerikanisch versaut und verhurt ist?

Die erwähnte Petition betrifft einen von *Women & Hollywood* (Gründerin Melissa Silverstein) auf den Weg gebrachten Vorstoß, bei den Filmfestspielen von Cannes die Verleihung der Goldenen Ehrenpalme an Alain Delon zu verhindern. Er hätte sich *homophob, rassistisch und sexistisch geäußert*.

Die Zusammenstellung der Vorwürfe ist wieder wunderhübsch: wer etwas gegen Hinterlader hat und wagt, Frauen zu kritisieren ist ein potentieller Nazi und Menschenverholocauster.

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Delon-le-dernier-geant-cerne-par-les-nains-de-la...

Was sag' ich nicht?

Kommentare auf Francetvinfo:

paulaurelie: *Es ist wichtig zu verstehen, daß der Faschismus und Nazismus sozialistische Diktaturen gewesen sind (Ludwig von Mises).*

Romain drôme: *Es ist ebenso wichtig, daran zu erinnern, daß der Kommunismus weit mehr Menschen getötet hat als der Nazismus.*

Noch besser wäre gewesen, Romain hätte Demokratismus geschrieben, denn durch seinen Globalismus gehört auch der Kommunismus zur großen demokratischen Bewegung, und anschließen erwähnt, daß der Berufslügner Ludwig von Mises wie auch Hayek, Popper, Friedman, Hoppe und fast alle liberalkapitalistischen Wirtschafts- oder Freiheitstheoretiker einer ihrer Propagandisten gewesen ist, die sich darin gefallen, durch einen Blutozean von etwa 600 Millionen ausgerotteten Menschen zu waten.

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.