Was könnte das sein, das Satanische an der Demokratie?

Tempranillo, Montag, 13.05.2019, 13:41 (vor 425 Tagen) @ Tempranillo1894 Views

Ich sehe den Satanismus der westlichen Demokratie in folgenden, diesem System inhärenten Elementen:

Lüge, Täuschung und Betrug, vor allem eine sich auf alles erstreckende Destruktivität: Recht, Gesetz, Eigentum, Staaten, Sprachen, Kulturen und die Existenz ganzer Völker.

Dr. iur. Damien Viguier erklärt in sehr wohlgesetzten Worten einen Aspekt des liberalkapitalistisch-demokratischen Satanismus:

Organisationen des Antirassismus würden jenseits der Legalität Druck ausüben, um Alain Soral verhaften zu lassen.

Soral wurde wegen eines Verstoßes gegen das Presserecht verurteilt, aber im französischen Presserecht sind keine Haftbefehle vorgesehen, was eine gewisse Lobby mit allen Mitteln zu umgehen versuche, die ein perverses Vergnügen empfinde, einen Gegner außerhalb der Legalität zu bekämpfen. *Wir haben die Macht, den französischen Staat zu zwingen, schweren Betrug zu begehen.*

So ähnlich ist es schon beim IMT gelaufen, das mir zunehmend wie eine in rechtsstaatlichen Formen zelebrierte schwarze Messe vorkommt.

Homöopathisch verdünnt kann man den satanischen d.h. mit Lüge und Betrug operierenden Charakter der Demokratie auch vor Gerichten der OMF-BRD erleben, etwa in Augsburg und dort richtenden, die Beweisaufnahme fälschenden Kotz- und Stinkmösen.

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Communique-de-Damien-Viguier-a-propos-du-mandat-...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.