höhere Weltbevölkerung, Vorkehrung gegen Risiken, ... sind teure Zusatzleistungen

heller, Montag, 13.05.2019, 12:32 (vor 380 Tagen) @ nereus1464 Views

Nein, ich meine die Möglichkeiten schneller/effizienter zu leisten und zu
tilgen.

Die Möglichkeit eines effizienten Lebens hat ja nicht jeder:
Die einen leisten immer schneller und effizienter, müssen aber einen steigenden Anteil derer mitfinanzieren, die sie aus dem Hamsterrad verdrängt haben. Z.B. Arbeitslosenversicherung, Umschulung, ...
Außerdem benötigt effizienteres Arbeiten entweder bessere Ausbildung (= Kosten) oder "intelligentere, narrensichere" Produkte (= Kosten).
Wenn eine Firma, eine Stadt/Region oder ein Staat es schafft, lauter hocheffiziente Bürger zu haben/ heranzuziehen/ per Zuwanderung abzuwerben, und die unbeschäftigten wieder loszuwerden, könnte dessen Bevölkerung in Saus und Braus leben oder halt mit viel Freizeit ein schönes Leben führen. Es gibt ja ein paar wenige Länder auf dieser Erde, die eine extrem restriktive Einwanderungspolitik betreiben. Solche mit einer geplanten Auswanderung uneffektiver Bürger kenne ich nicht, aber das werden wir vermutlich auch noch erleben. China mit seinem Sozial-Scoring könnte ich mir da auf einem guten Weg vorstellen. In Deutschland sehe ich eher das genaue Gegenteil: Verblödung und Wegekeln der Leistungsträger scheint das höchste Ziel zu sein.

Ausnahmen gibt es natürlich überall.

Die Überbevölkerung äußert sich in zusätzlichen Schulden wie Energie- und Ressourceverbrauch, der beides jetzt und in Zukunft verteuert, Umweltverschmutzung, soziale Spannungen und Kriege, entsprechende "Verteidigung-"ausgaben, Völkerwanderungen, etc. etc....

Vorkehrungen gegen Risiken wie Krankheit, Arbeitslosigkeit, Pflege im Alter, etc. bringen zwar einen höheren Lebensstandard, bedeuten aber auch zusätzliche Lasten oder benötigen höhere Effizienz.

Einer "gerechten" Welt hinterherzulaufen bedeutet diesen irrwitzigen Apparat von Rechtsgelehrten, Gesetzgebung bis in jeden Furz, Klageflut etc. mit unbezifferbaren Kosten.

Und ich sehe auch noch eine Art
Wettrüsten im Kampf um die leistungsfähigste Gemeinschaft. Bei diesem Kampf wird unterm Strich nicht viel gewonnen, aber wegen des Prinzips "The winner takes it all" kann sich kaum jemand entziehen. Da die Schwachen aber nicht ausscheiden (sterben), wie es in der Natur wäre, sondern durchgepampert werden, führt die Effizienz auf der nächst höheren Aggregierungsebene genau in ihr Gegenteil.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.