Erst einmal danke für dieses umfassende Statement

helmut-1, Siebenbürgen, Freitag, 10.05.2019, 21:45 (vor 391 Tagen) @ also2503 Views

Daraus resultierend aber stellt sich für mich eine grundsätzliche Frage. Nachdem ich sehr wohl weiß, dass unsereiner stetig angelogen, an der Nase herumgeführt wird wie ein Tanzbär, da bin ich mir irgendwann nicht mehr sicher, ob ich das alles noch wissen will, was mir alles so auf die Backe gemalt wird.

Jeder Mensch hat ein Kompensat, was er verkraften kann. Irgendwann ist bei jedem der Kanal voll. Beim einen früher, beim andern später. Man schaffts einfach nicht mehr, diese vielen Horrorbotschaften zu verkraften.

Was macht man da: Den Stecker rausziehen? Sich ausklinken aus dem teuflischen Spiel?

Wohin führt das? - Zur Ignoranz, - und genau zu dem, was die "da oben" eigentlich wollen, nämlich stille, schweigende Mehrheiten, die zur richtigen Zeit ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle machen.

Genau das aber will ich auch nicht. Genau das ist mein Dilemma. Wer österreichisch versteht und auch so denken kann, versteht die Botschaft aus dem uralten Song:

https://www.youtube.com/watch?v=hDeFYKmgePQ

Ein Scheißspiel, das ganze.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.