Kushner ist zu beschäftigt mit dem Nahost-Friedensplan

sodele, Freitag, 10.05.2019, 13:09 (vor 385 Tagen) @ Tempranillo1139 Views

Regiert der überhaupt noch, oder ist nicht sein Schwiegersohn Jared
Kushner inzwischen der wahre US-Präsident?

Die Frage kann dir vielleicht jemand beantworten, der den Beraterkreis um Trump (John Bolton & Co.) aktuell näher beobachtet. - Evtl. CalBear?

Solange Kushners angekündigter Friedensplan noch nicht auf dem Tisch liegt, bleibt Raum für unsere diesbezüglichen Ideen. - Wie wäre folgendes augenzwinkerndes Szenario:

Da die Zwei-Staaten-Lösung in Folge der israelischen Siedlungspolitik längst Makulatur ist und sich der zionistische Traum vom "Groß-Israel" nur ohne die Palästinenser verwirklichen lässt, sollte sich Kushner daran erinnern, dass sich viele Bewohner des Gaza-Streifens und der Westbank seit sie im Zuge der Gründung Israels aus ihren angestammten Wohngegenden vertrieben wurden, immer noch als Flüchtlinge betrachten und selbst so bezeichnen.

Also mal kurz nachdenken, Herr Kushner: In welchem Land dieser Erde sind Regierung und weite Teile der Bevölkerung besonders angetan, wenn es um die Aufnahme zusätzlicher Flüchtlinge geht?

Yesss, Sir, very well done! - It`s the "German Willkommenskultur", stupid!

Zudem wäre im Osten Deutschlands jede Menge Platz (verödende statt blühende Landschaften), insbesondere auch in Mecklenburg-Vorpommern, dort wo Frau Merkel herkommt.

Also bitte einen Termin zwischen Netanyahu, Trump und Merkel vereinbaren, damit diese drei umgehend ein großes Resettlement-Programm von Palästina nach Ostdeutschland auf den Weg bringen.

Nahost-Problem gelöst!

Friedensnobelpreis gesichert. [[zwinker]]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.