Epidemiologische Hypothese

Tempranillo, Freitag, 10.05.2019, 12:17 (vor 389 Tagen) @ nereus2155 Views

Hallo nereus,

Welcher abartige Virus grassiert eigentlich in diesem größten Irrenhaus
des Planeten Erde? [[wut]]

Wenn Du so fragst, gebe ich als Hobby-Epidemiologe folgende Antwort: Yersinia pestis americana, der amerikanische Pesterreger.

*Weitere Maßnahmen, um eine Pestepidemie einzudämmen, sind verbesserte Hygiene, Bekämpfung der Ratten und die Verhinderung des Transports von Ratten auf Schiffen. Da nach dem Tod der Ratten die Flöhe ihren Wirt wechseln, müssen die Menschen mit Insektiziden vor den Flöhen geschützt werden.*
https://de.wikipedia.org/wiki/Pest#Vorbeugung

Ich muß die Maßnahmen der Pestbekämpfung jetzt nicht ins Heutige übersetzen? Mit der Rattenbekämpfung wird es nicht so einfach sein wie damals, aber die geistige Hygiene, das Fernhalten infektiöser Quellen, wäre stark verbesserungsfähig.

… in diesem größten Irrenhaus des Planeten Erde? [[wut]]

Kennst Du einen Juden, der den Völkermordpropagandisten Julius Streicher nicht als seinen Todfeind betrachten würde oder betrachtet hätte?

Die Deutschen dagegen halten Heribert W. Prantl, Jakob Augstein, Tom Buhrow, Klaus D. Kleber, Frank Plasberg, Maybrit Illner, Sandra Maischberger sowie die Vorstände der großen Konzerne für kompetente Persönlichkeiten, die in jedem Fall, schon wegen ihres beruflichen Erfolges, Respekt verdienen.

*Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst* (Karl Kraus) paßt sehr viel besser zur OMF-BRD und ihren narkotisierten Bewohnern als zur alten Donaumonarchie mit Kaiser Franz-Josef.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.