Für Mehrwertsteuerschulden haftet der Geschäftsführer persönlich. Die GFs holt man also als Marionetten aus dem Ausland

BerndBorchert, Donnerstag, 09.05.2019, 21:55 (vor 384 Tagen) @ Friedrich974 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 09.05.2019, 22:02

Der "Amir" hat seine Schwester zur Geschäftsführerin gemacht. Was aus der nach der geplanten Pleite geworden ist, wurde nicht erwähnt.

Professionellerweise dürften die Geschäftsführer aus dem Ausland reingeholt werden und kurz vor der Pleite wieder ausgeflogen werden. Der Haftbefehl und die Schulden in Deutschland interessiert die nicht.

Wenn es bei der Firma um Millionen und mehr geht, kann man mit ein paar Prozent davon den Deutschland Aufenthalt der Geschäftsführer Marionette bezahlen.

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.