"Congratulations, you have made an enemy one of the most powerful organisations on the planet": Planned Parenthood.

Olivia, Samstag, 20.04.2019, 21:43 (vor 404 Tagen)3182 Views

Das ist der letzte Satz des von mir verlinkten Trailors. Gesagt wurde er Abby Johnson.

Abby Johnson, eine ehemalige Direktorin bei "Planned Parenthood" verließ die Organisation nachdem sie gefragt wurde, an einer späten Abtreibung (late term abortion) teilzunehmen. Als sie sah, wie das lebensfähige Kind zerstückelt wurde, verließ sie die Organisation und machte den Film, dessen Trailer ich nachstehend verlinkt habe. Es gibt eine ganze Reihe "übler Gerüchte" über diese Organisation.

Da inzwischen leider sehr denkwürdige Gesetze in New York verabschiedet wurden (auch eine Abtreibung nach der Geburt ist rechtlich in Ordnung, wenn Arzt und Mutter sich darauf einigen) und alles, was sich in den USA abspielt einige Zeit später auch bei uns "Realität" wird, denke ich, dass sinnvoll ist, sich damit auseinander zusetzen. Ganz besonders dann, wenn man weiß, dass auch hier im Lande bereits junge, vollkommen unerfahrene Menschen entsprechend instrumentalisiert wurden. Ich beziehe mich hier auf "Kevin" von der SPD. Auch er fordert die Möglichkeit der Abtreibung bis in die späte Schwangerschaft.

Für mich ein Indiz, wie intensiv diese mächtigen "Organisationen" inzwischen Einfluß auf "Kinder" nehmen. An die "Jugend" heranzugehen und sie zu instrumentalisieren, das war schon immer die bevorzugte Art der "Mächtigen", sich ihre Macht zu sichern. Nun erleben wir bereits wieder, wie leicht die Menschen zu MORDEN angestiftet werden können und das ERMORDEN eines fast geborenen, lebensfähigen Kindes ALS VÖLLIG NORMAL ansehen. - Und nicht vergessen, die Organe dieser Kinder sind WERTVOLL und werden offenbar sogar "gehandelt", wenn man das so nennen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=gBLWpKbC3ww

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.