Der Staat als allerbester Unternehmer - in eigener Sache

PPQ ⌂, Pasewalk, Freitag, 19.04.2019, 21:00 (vor 404 Tagen)3963 Views

Bei ihrer Einführung in Deutschland im Jahr 1918 lag die von sachkundigen Politikern mit marxistischer Vorbildung gern "Mehrwertsteuer" genannte Umsatzsteuer bei 0,5 Prozent. Seitdem stieg sie auf 19 Prozent - eine Verachtundreißigfachung in nicht ganz 100 Jahren.

Die Steuereinnahmen des Bundes verdoppelten sich gar in den vergangenen 15 Jahren - dennoch ist nie Geld da, schon gar nicht für eine Steuersenkung.

Der Staat ist, was Deutschland betrifft, doch der bessere Unternehmer: Fleißig, wie sie nun einmal sind, machen die Deutschen ihren Staat - und damit selbstverständlich auch sich selbst - reich und reicher. In der Amtszeit Angela Merkels wuchsen die Steuereinnahmen um 77 Prozent - das sind durchschnittliche 5,5 Prozent im Jahr. Die Reallöhne schafften im selben Zeitraum ein schmales Plus von durchschnittlich 0,73 Prozent jährlich.


Weitergerechnet ergibt das ein Bild, auf das jeder im Lande stolz sein kann - Wir schaffen das!

--
Wir sprechen verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes. www.politplatschquatsch.com


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.