Quatsch, ist der mäßigen Kamera geschuldet - drakonische Strafen für Verbreitung in NZ.

Odysseus, Sonntag, 17.03.2019, 23:21 (vor 509 Tagen) @ Märchenonkel3097 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 18.03.2019, 00:04

Bei allem Respekt für Skepsis, das ist bullshit. Wie auch jemand in den Kommentaren unter dem Video richtig bemerkt, landen die Partonenhülsen sichtbar nähe Eisentor Mauer/ Schwenkscharnier.

Haltet euch nicht mit so einem Kappes auf.

Und gleich vorweg: Schüsse durch die Frontscheibe bedeuten nicht, dass sie zerplatzt. Da gibts wegen der im Verbundglas einlamierten Folie tatsächlich nur Durchschusslöcher, im Gegensatz zu den übrigen Scheiben, die komplett wegplatzen.

Die Sache war real, da gibt es gar kein Zweifel.

Ob und wer da in der Vorbereitung alles die Finger im Spiel hatte, ist eine ganz andere Frage.

Die Regierung in NZ dreht jedenfalls völlig am Rad.
Nach einem offensichtlich bereits bestehenden Gesetz drohen ab sofort drakonische Strafen wegen dem Video und dem Manifest und es sind schon Sperrungen von Web-Seiten und Social-Medias in Kraft.

https://www.mmnews.de/vermischtes/119340-nz-10-jahre-haft-fuer-anschauen-von-terror-vid...

https://www.zerohedge.com/news/2019-03-16/nz-threatens-10-years-prison-possessing-mosqu...

Zu den gemeldeten zeitgleich Verhafteten heißt es jetzt, dass sie nicht im Zusammenhang mit dem Anschlag gesehen werden bzw. stehen.


Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.