Soros & seine Gutmenschen-Presse haben den Fall in der Hand

Kirov, Freitag, 15.03.2019, 16:20 (vor 442 Tagen) @ mabraton8961 Views

Und zwar in Echtzeit. Es gab fast keine Zeitverzögerung bei der "Aufklärung".

Deutet darauf hin, dass man schon länger von den Attentats-Vorbereitungen jener bizarren Clowns wusste.

Innerhalb von 2 Stunden tauchen überall im Internet sorgfältig vorbereitete Manifeste auf. Alle Erklärungen servieren sich wie von selbst. Weisse Neonazis lassen die Maske fallen. Sie hatten Sympathisanten im Internet. Sie sind überall und sie sind es gewesen. Der Islam ist gar nicht das Problem. Die Weissen sind es. Trump ist es.

Sogar Candace Owens, die neue populäre schwarze Ann Coulter, und eines von Trumps besten Assets, wurde von den Attentätern nicht vergessen. Wurde ausdrücklich gewürdigt. Kaum jemand kennt Candace ausserhalb Amerikas. Na logisch ist sie das heimliche Vorbild von Weissen übergeschnappten Rassisten in New Zealand. Na aber gaaaaaaaaaanz sicher.

Merkel, die edle selbstlose selbsternannte Muslim-Übermutti, rangiert selbstverständlich auf Platz 1 der melodramatisch angelegten zukünftigen Todesliste der Killer. Yay, das ist ein zu Tränen rührendes Qualitäts-Siegel, das schreit doch nach einem Friedens-Nobelpreis für Mutti.

Ob ein paar irre Clowns in New Zealand diese vor Hollywood Elementen triefende Inszenierung wirklich allein durchgezogen haben, oder ob sie von Könnern "gezüchtet" wurden, ist am Ende belanglos. Man muss ergebnis-orientiert denken.

Was also ist das gewünschte Ergebnis? Weisse müssen endlich lernen, sich zurück zu nehmen und ihren natürlichen Rassismus zu beherrschen. Und wenn sie es nicht freiwillig tun, dann muss der Staat gewaltsam nachhelfen. Das ist gerechtfertigt. Schliesslich kann es nicht so weitergehen. Es muss viel, viel mehr für den Islam getan werden, das sind wir den Menschenrechten schuldig. Also schämt Euch, ihr beschissenen Weissen. Und lasst mehr Muslime rein. Und seid respektvoller zu diesen wundervollen Muslimen. Es ist Zahltag, und wir erlauben keine Ausreden, ihr beschissenen dreckigen Rassisten.

Soros hat die härteste Anti-Weisse Agenda auf diesem Planeten. Vergleichbar nur noch mit dem südafrikanischen ANC. Aber anders als der ANC ist Soros überzeugt, die Enteignung und Auslöschung auf elegante, auf intellektuelle Weise realisieren zu können. Das Papst-Prinzip. Scheinheiligkeit und Schuldgefühle für die man zahlen muss. Hat im degenerierten Europa perfekt funktioniert, der Laden ist bereits auf dem unumkehrbaren Weg in den Untergang.

Wir wohnen nun dem nicht-europäischen Teil der Inszenierung bei. In anderen Weissen Weltgegenden ist Soros bisher nicht weit gekommen. Nur in Canada hat's geklappt, dort kontrolliert Soros wie in D die Regierung und die Mehrheit der Höchstrichter. Anderswo sieht es recht mager aus. USA, Australien, Russland... überall sagen ihm die Leute, er kann sich seine Muslime und Afrikaner in den Hintern stecken. Trump hat Top Umfrage Werte, wovon ihr in der EU natürlich Nichts erfahrt. Australien hat Orban-ähnliche Gesetze gegen Fachkräfte aus Afrika und Arabien erlassen. Wovon ihr in der DDR - ach nein, EU heisst das - selbstverständlich Nichts erfahrt.

Russland ist weitgehend immun gegen diese nahöstliche Schuldgefühl-Scheisse welche man Religion nennt. Denn Russen verstehen unter Religion etwas Anderes als der Westen. Nicht Selbsterniedrigung und Schutzgeld bezahlen. Wovon Ihr in der DDR selbstverständlich Nichts erfahrt. Aber das Papst-Prinzip funktioniert auch dort. Religion, diese Erfindung genialer Jüdischer Kaufleute, bedient einen angeborenen Defekt des menschlichen Verstandes. Du kannst die Schafe ohne eigenen Kapitaleinsatz dazu bringen, sich gegenseitig abzuschlachten und Dich an die Macht zu bringen. Eine geile Sache, und das meine ich ohne Ironie.

Soros will reicher und mächtiger werden. Also wird der Rest des Spiels komplett über die Schuldgefühl-Schiene laufen. Denn andere Methoden gehen ausserhalb Europas und Canadas komplett in die Hose. Man lässt ihn anderswo nicht die Richter und Massenmedien kaufen die er braucht. Soros braucht mehr Attentate auf Muslime, denn nur so können Zwangsmaßnahmen gegen die Weissen gerechtfertigt werden. Die Weissen müssen zahlen. Nicht aus freien Stücken sondern per Bank-Einzug. Sie müssen lernen, zu bereuen. Sie müssen lernen, die Macht und Kontrolle über ihr Schicksal abzugeben. Das ist Religion. Und das geht nur über Schuldgefühle.

Das geht nicht über Nacht. Aber Leute wie diese New Zealand Clowns sind ein kleiner, respektabler Meilenstein auf diesem Weg.

Entspannte Grüsse
Kirov

-----------


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.