Kein Hokuspokus

Ostfriese, Sonntag, 03.03.2019, 17:53 (vor 456 Tagen) @ BerndBorchert2994 Views

Hallo Bernd,

als eines erst seit wenigen Jahren schreibendes – aber an Jahren schon älteres – Mitglied des Forums weiß ich aus eigener Erfahrung, welche Zeit und Ausdauer den neuen Usern und Lesern abverlangt werden, um die sehr umfangreichen Ausarbeitungen im Forum zum Thema 'Debitismus und der Machttheorie' durchzuarbeiten und auch den Kern des Ganzen zu verstehen. Das Forum ist mit der Zeit umfangreicher, langwierig und unübersichtlicher geworden – was auch verständlich ist. Es liefert damit sehr viele Möglichkeiten mit der Gefahr der zunehmenden gedanklichen Verzettelung.

Ich denke, dass es in den Diskussionen innerhalb des Forums über das mittlerweile nur eine Minderheit interessierende Thema 'Debitimus und Machttheorie' zukünftig vor allem darum geht, die Systematik aus nur wenigen Denkkategorien, die jetzt schon in anderen Bereichen des Wissens und der Erkenntnisse fruchtbar zum Tragen kommen, herzuleiten. Die Prinzipien, die von Dürr, Lukas und Stelzner u. a. dargelegt werden, sind ja: Potenzialität und Schwingung. Wesentlich ist, das 'Prinzip der Schwingung' zu verstehen, und dass die 'Funktionseinheit' (Aktivum) und das 'System der Funktionseinheiten als Ganzes' (Passivum) strikt voneinander getrennt zu betrachten sind.

Der Debitismus und die Machttheorie werden damit in Zukunft nach außen stärker ins Bewusstsein treten. Es gilt zu versuchen, die Leser außerhalb der stetig kleiner werdenden und nur noch von wenigen bewohnten 'Debitismus-Blase' innerhalb des Forums selbst zu überzeugen und vielleicht die völlige Unkenntnis außerhalb des Forums zu überwinden.

Im Hinblick auf den zentralen Kern des Forums habe ich im Rahmen meiner wenigen Postings die Betrachtungen über das Leben von Carl Friedrich Gauß (nur wenige Veröffentlichungen: 'Geschrei der Boeoter'), Gregor Mendel (30 jahrelang vergessene Forschung), Ignaz Semmelweis (Verkennung der medizinischen Hygiene: 'Semmelweis -Reflex') und über die Themen 'Rückzug und Wiederkehr' (General de Gaulle, Wilhelm Kaisen) und 'choc' und 'punctum' (Roland Barthes) sehr bewusst durchgeführt.

Das

Nach allem, was ich weiß, verstehen sie sich selber als 100% rationale
Analytiker.

wird für alle Mütter und Väter des Debitismus weiterhin mit geringem Perspektivwechsel im Sinne von @Ashitakas Signatur: "… Wer das Wort neu ordnet, der versteht, wie die Welt im Innersten funktioniert." verstärkt gültig bleiben!

Gruß â€“ Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.