offener Kamin

Dieter, Didschullen + alto alentejo, Dienstag, 26.02.2019, 10:57 (vor 460 Tagen) @ helmut-14308 Views

Hallo Helmut-1,

Feste Brennstoffe, - da hab ich schon im link angeführt, dass man
da auch in der Vorbereitung steht, wie man das abschaffen kann, -
offener Kamin ist seit langem schon reglementiert, - das wird
langsam dorthin gehen, dass man den nur noch zu Weihnachten und zum
Silvester anmachen darf.


So sehr sind offene Kamine nicht reglementiert:
"8 Tagen im Monat darf der offene Kamin jeweils maximal 5 Stunden am Stück betrieben werden."

Das ist die einzige Regel und die gilt auch nur für offene Kamine in Gebäuden, und wer will das überprüfen, vor allem, wenn es keine unmittelbaren Nachbarn gibt.

Im Garten habe ich einen Stein-Backofen mit Holzfeuerung für Brot, Pizza, Schinken usw. Für den gibt es überhaupt keine mir bekannten Regelungen. Der normal zuständige Schornsteinfegermeister sagt zumindest, daß ihn der Außen-Backofen nichts angeht, genauso wie ein offener Kamin oder Grill draußen.

Man stelle sich vor, alle betriebenen Holzkohlegrills müßten strenge Abgasnormen erfüllen, besonders auch die Anzünder.

Und wenn alles in Mitteleuropa verboten werden sollte, dann koche ich halt in Portugal. Dort ließe sich das niemals durchsetzen.

Ansonsten ist immer wieder anzumerken, daß man nur selbst die Verantwortung für sein Leben übernehmen kann, also kein Staat, und damit auch kein Gesetz, keine Verordnung, Zeitgeist oder sonst irgend eine Regel.
Bei jeder Aktion, bei jedem Gedanken gilt es abzuwägen, was und wieso man etwas macht - auch in eigener Verantwortung gegen bestehende Gesetze.

Wir stehen in der Verantwortung vor uns selbst und nicht vor staatlichen Stellen.

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.