Meine Sicht.

aprilzi, tiefster Balkan, Montag, 18.02.2019, 20:18 (vor 465 Tagen) @ Silke3524 Views

In einem System werden Schulden durch Tausch reduziert und durch Kauf mit
Geldsummen erhöht.
Deshalb wird im Debitismus aufgeschuldet (Vorfinanzierungsnotwendigkeit
und Nachschuldnerzwang).

Hi,

also spiele ich das mal durch, wenn VW Autos produziert und keiner zugreifen will, so kommen diese Autos auf Halde. Damit also der Verbraucher zugreift, muss eigentlich VW seinen Kunden einen Kredit einräumen. Denn nur VW ist von seinen Produkten überzeugt.

Bei Siemens sagte man ja früher, dass es eine Bank sei mit einer Elektroabteilung. Also müsste jedes groesseres Unternehmen eine eigene Bank haben, damit es seine Produktion absetzen kann.

Und, wenn der Tausch zur Schuldenrueckfuehrung führt, bedeutet das, dass alle Rohstoffproduzenten für das Schuldenmachen eigentlich hinderlich sind.

Ist das der Grund warum der Westen so gegen Russland und Venezuela kämpft?

Denn diese bekommen Geld, ohne Schulden machen zu müssen.

Bei Siemens, die eine Stromleitungsanlage bauen, da ist es ersichtlich, dass die Stromkunden mit der Zeit die Vorfinanzierung durch Siemens mit der Zeit abbezahlen.

Ersichtlich wird also der Sinn des Debitismus bei großen Projekten. Bei kleinen Sachen endet man im Wald. [[freude]]

Gruss


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.