Als Ausländer ist das die beste Strategie

NST ⌂, Südthailand, Samstag, 09.02.2019, 02:57 (vor 520 Tagen) @ uluwatu5388 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 09.02.2019, 03:07

Ich versuch mich überall
rauszuhalten und eben der nette Farang zu sein, hat mittlerweile fast 20
jahre lang sehr gut geklappt und ich habe schon viele vorbeischwimmen
sehen. [[sauer]]

Was der Ausländer ganz selten versteht, ist die thailändische Begrüssung mit einem Wai - also die Hände falten Richtung Gesicht und sich zu verbeugen.

Wenn man im Westen sich die Hände schüttelt, wird im echten Leben unter Männern auch der Status festgelegt. Im Regelfall macht man das bei dem ersten Händedruck und einem Blick in die Augen. Seit der Bildungsreform durch die Waldorfschulen ist das bei den jungen Leuten nicht mehr so richtig bekannt. Die können ihren Rang nur noch durch gekaufte Klamotten versuchen darzustellen.

Der Wai in TH ist seeehhhr vielschichtig. Er ermöglicht eine sehr differenzierte Abbildung in der Hierarchie dieser Gesellschaft. Es ist deshalb äusserst interessant zu beobachten, wie das gegenüber Ausländern gehandhabt wird.

Ich bin da kein netter Farang. [[freude]] Bis auf die Ausnahmen, z.B gegenüber einem Mönch oder staatl. Offiziellen oder klar erkennbar älteren Personen gegenüber, antworte ich exakt spiegelbildlich und verliere nie den Augenkontakt. Sehr oft wird der Farang nämlich recht abschätzig begrüsst und wenn der mit entsprechendem Augenkontakt die Retourkutsche bringt, müssen sie sich am Riemen reissen, damit rechnen sie nicht. [[freude]]

Obiger Rechtsanwalt der kandidiert, als ich ihn zum ersten Mal traf, vor Jahren, begrüsste der mich aussergewöhnlich zuvorkommend. Das habe ich nie vergessen, denn die Familie ist sehr wohlhabend, da sind wir ganz kleine Leuchten dagegen und alle Anwesenden hatten das logischerweise auch registriert, mehr muss man jetzt nicht mehr erklären. Ich darf zwar nicht wählen und will das auch gar nicht mehr, aber auch meiner Frau kann das damals nicht entgangen sein. So entstehen die berühmten Seilschaften im Land des Lächelns.

Wenn ich etwas leisten könnte, um diesem RW zu helfen (was allerdings sehr unwahrscheinlich ist) würde ich das Machbare jederzeit tun. So läuft das Leben, geben und nehmen .......
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.