Die Mär von den Gleichmachern

Odysseus, Samstag, 09.02.2019, 00:10 (vor 482 Tagen) @ FOX-NEWS4710 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 09.02.2019, 00:20

Diese Volksbeglücker scheitern stets dann, wenn das Geld ausgeht, daß
sie anderen weggenommen haben. Chavez hatte lange Zeit noch den Vorteil,
die unglaublichen Reichtümer des Landes verschleudern zu können. Nichts
ist auf seinem oder Maduros Mist gewachsen. So wird das Land jetzt immer
gerechter, und die Leute immer gleicher.

Besser hätte man die üblichen Stammtischparolen der Marktwirtschaftler, ob neoliberal, sozial oder sonst wie , aktuell adaptiert auf Venezuela und die dazugehörigen Namen, kaum besser verkürzend zusammen fassen können.

Das dich der komplexe Verlauf der Entwicklungen in Venezuela während der letzten Jahre nicht interessiert, ist offensichtlich. Deine Unkenntnis kann man aus deinem Statement ableiten.

Die Option, mit Elementen aus den quasi verfeindeten Wirtschfats-/ Gesellschftsideologien einen goldenen Mittelweg zu beschreiten, wird konsequent von den Eliten, mit ihrem naturgemäß übergroßen Anteil an Psychopathen aller Art,verhindert bzw. nur insofern zugelassen, als dass die Eliten/der Geldadel nicht angetastet werden..

Das maximal zulässige ist die Demokratie-Illusion, die in der westlichen Welt etabliert ist. Die Methoden, das Geld anderer Leute zu verteilen sind nie vielfältiger gewesen als jetzt. Und nie war man bei der Beschaffung der Gelder einfallsreicher und nie wurde es besser kaschiert. Die EU scheint das gerade am besten zu können. Die Gleichmacher arbeiten emsig unter uns und direkt um die Ecke.

Die perfekte Gleichheit liegt nur im Tod. Deshalb ist der Genozid die >Lieblingsbeschäftigung der Gleichmacher."

(Roland Baader, Ein Brevier der Freiheit)

Dein Baader-Zitat passt deshalb mindestens genauso auf die EU.
Der Genozid ist im Anmarsch und wird sich innerhalb der kommenden drei Jahrzehnte entfalten - wenn nicht noch ein, vorübergehend unangenehmes, Wunder geschieht.


Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.