Nicht nur des guten Willens...

Andudu, Mittwoch, 30.01.2019, 12:47 (vor 532 Tagen) @ Tempranillo5570 Views

Innerhalb Deutschlands wäre es unerhört notwendig, das Rechts-
Links-Schema hinter sich zu lassen und sich am Prinzip von *Gleichheit und
Versöhnung* zu orientieren, aber Versöhnung unter der Voraussetzung, daß
man es, wie im Text der katholischen Liturgie steht, mit *Menschen guten
Willens* zu tun hat.

...die Kluft liegt vielmehr zwischen Bauch- und Kopfmenschen, Mitläufern und Querdenkern.

Aus meiner Perspektive sieht es eher so aus, als ob man die Kopfmenschen (vorzugsweise Männer) durch Bauchmenschen (vorzugsweise Frauen) zu ersetzen versucht, weil letztere sich i.d.R. viel leichter manipulieren lassen. Der Streit, auf dem Weg zu diesem Ziel, ist vielleicht nur ein "nützlicher" Nebeneffekt, dürfte aber andererseits auch nicht wieder verschwinden, da Bauch- und Kopfmenschen (Verantwortungsethiker vs. Gesinnungsethiker) nur dann auf eine Linie zu bringen sind, wenn eine einigermaßen rationale Politik von einer unterstützenden Bauchmenschenpropaganda begleitet wird (was bei freien Medien nicht passiert, weil Journalisten oft selbst Bauchmenschen sind).

Neu ist, dass Gesinnungsethiker und Mitläufer einen Großteil der Machtpositionen übernehmen konnten und mit ihrer Dummheit schon jetzt maximalen Schaden anrichten.

Zu diesem ganzen Maduro-Ding will ich nichts sagen, schwierig die Sache aus der Ferne zu beurteilen. Die pro-US-Haltung macht mich immer erstmal skeptisch, andererseits sind die Fronten Dank Trump auch nicht mehr ganz so sauber und was von Maduro zu halten ist, weiß ich nicht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.