Manches verstehe ich tatsächlich nicht

Tempranillo, Mittwoch, 09.01.2019, 17:43 (vor 504 Tagen) @ Falkenauge3727 Views

Hallo Falkenauge,

Es ist mir noch rätselhaft, wie Du als für die Freiheit glühender
Mensch nicht siehst, wie der Staat mit dem Bildungsmonopol
grundrechtswidrig in die Freiheit der Wissenschaft und ihre praktische
Realisierung, in die freie Entfaltung und Selbstbestimmung der
wissenschaftlich ausgebildeten Lehrer eingreift.

Das verstehe ich tatsächlich nicht. Hättest Du von der BRD geschrieben, wäre es klar gewesen, aber den Staat, also die Eingriffe jeden Staats als gegen die Freiheit der Wissenschaft etc. zu bezeichnen, ist mir zu hoch.

Mit dem Ausdruck grundrechtswidrig kann ich auch recht wenig anfangen. Welche Grundrechte, inwiefern werden sie verletzt?

Ein mit den Grundelementen der Demokratie verbundenes Schulwesen kann nur
aus der Selbstbestimmung der Betroffenen, der Lehrer und Eltern,
hervorgehen. Das freie Selbstbestimmungsrecht des mündigen Bürgers nach
Art. 2 GG verlangt, dass Schulen nur von Staat und Wirtschaft unabhängige,
freie Einrichtungen sein dürfen, in denen die Lehrer aus ihrer fachlichen
Kompetenz und ihren konkreten Erfahrungen und Erkenntnissen vor Ort die
Unterrichtsinhalte, Methoden und Organisationsformen selbst bestimmen.

Kann das ohne einen vorgegebenen Rahmen funktionieren? Zumindest eine grobe Vorgabe über Lerninhalte und Lernziele sollte gegeben sein, oder sehe ich das falsch?

Sowie der Staat inhaltlich gestaltend in die kulturell-geistigen
Lebensbereiche der Menschen eingreift, begründet er automatisch ein
demokratiewidriges Über- und Unterordnungsverhältnis, dem die Menschen
als Untertanen passiv Befehls-empfangend ausgesetzt sind.

Lerninhalte zu vermitteln wird ohne ein vorübergehendes Über- und Unterordnungsverhältnis schwer möglich sein. Das gilt sogar für Ski- und Tennislehrer.

Dies wird nur durch den formal-demokratischen Vorgang der
Parlaments-Wahlen verdeckt, durch die der Bürger alle vier oder fünf
Jahre auf die Gestaltung seiner Lebensverhältnisse angeblich Einfluss
nehmen könne. Was ja nichts anderes bedeutet, als dass der im
Obrigkeitsstaat „von Gottes Gnaden“ eingesetzte oder durch Usurpation
an die Macht gekommene Vor¬mund sich nun in mehrere Vormünder teilt, die
unter einer größeren Anzahl von Vormundschafts-Bewerbern ausgewählt
werden dürfen. An der faktischen Bevormundung ändert das nichts. Es
handelt sich um eine geistige Tyrannis!

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr, sehr groß, daß Du vom Regen in die Traufe kommst, die geistige Tyrannis noch erheblich verstärkst, wenn Du das Bildungswesen privaten d.h. finanzstarken Kräften auslieferst.

Vive la liberté !!!

Welche Freiheit? Die der Finanzoligarchie oder europäischen Völker? Die Losungen der Revolution haben, so toll und mitreißend sie klingen, das Gegenteil dessen gebracht, was sich die Völker davon versprochen haben: die Herrschaft der Könige wurde durch eine noch viel brutalere und unmenschlichere der Finanzoligarchie ersetzt.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.