Nachvollziehbare und vor allem gute Analyse

helmut-1, Siebenbürgen, Dienstag, 08.01.2019, 09:16 (vor 508 Tagen) @ Gernot2644 Views

Denke, dass vieles an den Begriffen liegt. Man muss eben zwischen Volk, Staat und Nation unterscheiden.

Gerade der Wiener zeichnet sich durch ein Mischmasch an Nationen aus, was aber überwiegend von einer Harmonie gekennzeichnet war. Letztlich waren ja die einströmenden Nationen in der KuK-Zeit gar nicht so unterschiedlich in der Mentialität, lediglich die Sprache war anders.

Als dann nach dem Zusammenbruch der Monarchie der Nationalismus aufkam, fingen die Reibereien an. Vorher hatten wir ja bereits ein kleines, aber funtionierendes gemeinsames Europa.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.