Sind gute Tips

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 07.01.2019, 20:06 (vor 514 Tagen) @ Dieter2811 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 07.01.2019, 20:09

Wenn ich noch was ergänzen darf:

nur wenn es sehr kalt wird, ist Heizöl zu zähflüssig

Gibts Additive (Fließmittel) als Abhilfe, hat man auch früher für den Diesel benützt, als es noch keinen Winterdiesel gab.

Generell - im Ostblock was einbauen lassen, von einer Fachfirma, - o.k., wenn man sich vorher eingehend nach Referenzen erkundigt. In Rumänien gibts Fachwerkstätten, da steht das Boschemblem drüber, - man glaubt, eine Boschwerkstätte vor sich zu haben. Fehlanzeige.

Die verkaufen eben Bosch-Ersatzteile, aber vom Dienstleistungsprogramm einer Boschwerkstätte in Deutschland sind die soweit entfernt wie ich von der Atomphysik.

Es gibt Spezialisten, auch in Rumänien, z.B. für Gasbetrieb. Da hole ich mir die Brocken, evtl. vom Schrottplatz, und bringe sie denen, und lasse mir dann das Fahrzeug auf Gas umstellen (Kombi, also sowohl als auch). Ist als Dienstleistung in RO halt wesentlich billiger. Beim 280er Daimler kostete das ca. 500 €, einschl. Kleinteile.

Wenn der Spaß fertig ist, dann wird die Sache beim nächsten Deutschlandbesuch bei der Dekra nochmal kontrolliert. Schon Ceaucescu sagte: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser...

Dasselbe gilt für eine Standheizung, die in Rumänien eingebaut wird.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.