Sind Kopien, schauen sehr gut aus innen. Youtube hat viele Videos darüber, wie die zerlegt werden.

Olivia, Montag, 07.01.2019, 17:42 (vor 514 Tagen) @ helmut-13267 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 07.01.2019, 17:46

So, jetzt war der Text weg und ich mußte Kopieren....

Als ich mir die ganzen Kopien angeschaut habe, dachte ich schon: Lieber Gott, wie wollen die Europäer eigentlich diesen Konkurrenzdruck noch aushalten. Inzwischen kaufen die Chinesen viele deutsche Mittelständler auf (für die sind auch alle Grenzen offen :-)) ). Dem Druck können sie ohne Zölle nicht standhalten. An sich könnte sich die EU selbst ernähren und sie könnte sich die wesentlichen Dinge, die sie benötigt, alle selbst herstellen. Wenn das aber so weitergeht, wie es derzeit immer noch läuft mit der \"Globalisierung\" und dem \"Klauen\" von Know How, dann sehe ich keine sehr rosigen Zeiten auf Europa zukommen. Die Dinger schauen gut aus. Die Technik dürfte in D entwickelt worden sein. Sehr viele sehr schöne Details. Das Zubehör ist teilweise nicht so massiv wie bei den deutschen Herstellern und den mitglieferten Dieseltank würde ich nicht (wie vorgesehen) unbedingt \"unten\" anbohren, um den Stoff zu entnehmen. Einbauen würde ich so etwas ganz sicher nicht. Vmtl. erst einmal auseinandernehmen und genau untersuchen, ob die Dinge alle vernünftig zusammengesteckt sind, ggf. nachbessern. Die Videos über die kleine Anlage sind alle positiv. Benutzt wird sie in Großbritannien, in den USA und vmtl. in China, denn dort ist sie sehr billig. Die Kosten für den Einbau einer deutschen Standheizung liegen bei 4.500,00 bis 5.000,- Euro. Der Einbau einer Planar (samt Planar) soll bei ca. 1.500,00 Euro liegen. Früher galt die Planar als simpler und stabler..... das soll aber nicht mehr unbedingt stimmen. Wenn, dann würde ich mir eine Planar einbauen lassen. Schaut innen sehr ähnlich aus, wie die chinesische Version. Wobei es die chinesische Version nun auch mit einer Alu-Hülle gibt.... Ich vermute also, dass die Planar inzwischen auch aus China kommt.... :-)) Ob es sich überhaupt lohnt, bei dem ganzen Dieseltheater noch so viel Geld in eine Diesel-Standheizung zu stecken, das wage ich auch zu bezweifeln. Ich schätze mal, dass die den Dieselfahrern das Leben dadurch schwer machen werden, dass mehr und mehr Tankstellen keinen Diesel mehr anbieten.... \"der Umwelt zuliebe\". Die Leute sind inzwischen vollkommen hysterisch, kaufen aber locker weiter ihre Alu-Tabs für den Kaffee und kapieren auch sonst nocht nicht, wie sie mit ihren täglichen Lebensgewohnheiten die Umwelt verseuchen. Vmtl. werden sie sogar den Tankstellen Prämien dafür anbieten, dass die keinen Diesel mehr verkaufen. Soros und Konsorten müssen nur noch auf die Idee kommen. Aber die ist ja naheliegend. Die chinesischen Heizungen werden alle mit einem separaten Tank geliefert. Das \"Ding\" kann also auch mit einem separaten Tank betrieben werden. Da darf dann auch Heizöl verwendet werden. :-)) - ist schließlich eine Heizung und kein Auto.... Darauf haben mich allerdings die britischen Youtuber gebracht. Die haben sich ausgerechnet, um wieviel das billiger ist, wenn sie die Heizung mit einem separaten Tank betreiben und dann Heizöl nutzen können.

Und hier sind die Prachtstücke: - Für die \"mobilen\" gibt es das Ganze tragbar in einer Box. Alles bereits \"verdratet\" und mit kleinem Kanister. Nur noch der Abgasschlauch samt Schalldämpfer und der Luftansaugschlag samt Filter müssen angehängt werden (mit Schellen natürlich).

https://www.ebay.de/itm/Luftheizung-Standheizung-Air-Diesel-Heater-Olheizgerat-Auto-LKW...

https://www.ebay.de/itm/st-5KW-12V-Air-Heater-Heizung-Diesel-Standheizung-Luftheizung-F...

Hier also die All-in-One-Lösung - die gibt es mit 2 KW, 5 KW oder 8 KW zu kaufen. Preislich keinerlei Unterschied und Youtube ist voll mit Berichten.

https://www.ebay.de/itm/12V-8KW-Diesel-Standheizung-Luftheizung-Integration-Einfach-LCD...

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.