Kann ich bestätigen.

aprilzi, tiefster Balkan, Montag, 05.11.2018, 13:57 (vor 572 Tagen) @ Tempranillo4914 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 05.11.2018, 14:19

Hi,

der Bruder meines Großvaters ging 1941 oder 1942 nach Hitler-Deutschland, um seine Ausbildung in Wirtschaftswissenschaften in Kiel zu spezialisieren.
Er blieb nach dem Krieg dort und wurde sogar Wirtschafts-Professor.

Es gab aber 20 Jahre vorher also in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg den umgekehrten Weg. In der Wirtschaftskrise in den 20er Jahren gab es viele deutsche Architekten und Ingenieuren, die In Bulgarien ihr Auskommen fanden. So sind viele Gebäude in Sofia von Österreichern, Deutschen und Tschechen geplant und gebaut worden.
Da Bulgarien noch vor den Tschechen ihren eigenen Staat hatte, haben Tschechen die ersten Bierfabriken hier aufgebaut und sonst wie zur Europaeisierung des Landes beigetragen.

Bulgarien hatte in den 30ern Jahren seine wirtschaftliche Blüte erlebt.

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.