Wieso verstehen die Japaner zwar kein Chinesisch, können aber ohne weiteres chinesische Zeitungen lesen?

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 05.11.2018, 09:43 (vor 570 Tagen) @ BerndBorchert4240 Views

Aber hat der Stein nicht das Problem, dass die Hieroglyphen darauf nur das
sind, was die Griechen sich unter den Hieroglyphen vorgestellt haben? denn
auch vor 2200 Jahren lagen schon ein paar Jahrtausende zu den echten
Hieroglyphen an den Pyramiden etc. zurück.

Bernd Borchert

Erst mal waren die Griechen der damaligen Zeit die Amerikaner Ägyptens. Eine kleine Minderheit, welche das ihnen kulturell weit überlegene Ägypten unterworfen hat so wie die Amerikaner das ihnen kulturell weit überlegene Europa unterworfen haben.
Außerdem hat die Kenntnis der Griechen von Ägypten eine lange Tradition, bereits in der Odyyee konnten sich die Griechen mit den Ägyptern verständigen. Der Nil hieß bei ihnen der Αἴγυπτος.
Außerdem hat es den Anschein, dass die Griechen den Ägyptern zunächst als Söldner gedient haben und wie es häufig geschieht, später die Herrschaft übernommen haben. Der Ἀλέξανδρος marschierte jedenfalls inicht in ein den Griechen unbekanntes Land ein.

Aber, am wichtigsten, die Hieroglyphen sind eine Bilderschrift genau so wie die japanischen und die chinesischen Schriftzeichen auch. Deswegen muss man im Unterschied zur Alphabetschrift die Sprache nicht verstehen, um sie übersetzen zu können.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.