Da bin ich geteilter Meinung

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 04.11.2018, 20:59 (vor 756 Tagen) @ nemo4907 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 04.11.2018, 21:16

Und überhaupt. Schau Dir einfach die Sendung von Kai an. Wenn Du das
nicht verstehst, was er meint, dann ist es Dein Unverständnis und nicht
das der anderen.

Ich hab mir beide Videos angesehen, -so wie ich sie im Kommentar ("keiner wird das können") benannt habe. Das kürzere und das längere. Hat mich einfach interessiert, ob man da irgendwas in die Welt hinausposaunt, was einen soliden Hintergrund hat oder ob man sich da nur im Nebel bewegt, weil man selbst nicht weiß, was Sache ist und sich da halt was zurechtbastelt.

Letzteres trifft bei Kai zu. Ich hab bei dem längeren Video in youtube unter "helmut" einen längeren Kommentar geschrieben, wobei ich mindestens die Hälfte seiner Behauptungen zerpflückt und manche auch ad absurdum gestellt habe.

Wenn ich was in den Raum stelle, dann klopf ich das erst mal gründlich ab, bevor ich da ein Video draus mache. Hab ich das aber abgeklopft, dann äußere ich mich schon dazu und rücke das zurecht, wenn mir jemand unterstellt, dass bei meinen Behauptungen was nicht stimmig ist und/oder ich mangelhaft recherchiert habe.

Tue ich das nicht, dann bin ich nur an der Verbreitung von Videos - auf Teufel komm raus - interessiert ("Kaitag am Freitag"), und es geht mir gar nicht drum, da fundierte Infos zu verbreiten, sondern hauptsächlich um die Anzahl der Klicks.

Dadurch hat sich dieser liebe Kai für mich als Sprücheklopfer dargestellt. Was bleibt, das ist die Frage, was da tatsächlich dran ist, an diesem roten Punkt. Es passiert nichts zufällig im Leben, schon gar nicht in den MSM. Es kann irgendeine Form eines Hinweises sein, - aber worauf, das habe ich noch nicht rausgekriegt.

Hier irgendeine Theorie reinzuinterpretieren, das halte ich für gewagt. Es kann nämlich genauso sein, dass man da einen optischen Effekt erzielen will, was die Aufmerksamkeit sowie das Hinsehen der Leser/Zuschauer erhöhen soll. Ich warte noch auf die Antwort eines Insiders, - aber der ist Auslandskorrespondent und aus beruflichen Gründen derzeit nicht zu erreichen.

Bei mir gibts nur zwei Möglichkeiten: entweder ich weiß was sicher, oder ich weiß es eben nicht. In beiden Fällen deklarier ich das entsprechend. Wenn sich neptun hier - auf seine Art - über diejenigen, die auf die Schaufel draufspringen, die man ihnen hinhält, lustig macht, dann ist das sein persönliches Hobby.

Mich interessiert das nur insofern, weil dieser Kai daraus eine Art Wissenschaft gemacht hat. Und am Schluss werde ich diesem guten Mann eine Antwort drauf geben, was da tatsächlich hinter diesem roten Punkt ist. Vielleicht auch nur deshalb, um dem Herrn zu beweisen, wie man tatsächlich hinter gewisse Dinge kommt, wenn man sich nur genug Mühe gibt.

Gewisse Zeichen, die ich auch mit link erklärt habe, existieren tatsächlich. Aber diese Zeichen gehen über den Globus, und dadurch machen sie auch Sinn.

Ich wiederhole das Beispiel:

Daily telegraph.uk

https://www.bilder-upload.eu/bild-c25a14-1541216079.jpg.html

aus:

https://www.telegraph.co.uk/news/2018/11/02/us-midterm-results-will-know-has-won-election/

und die presse.at

https://www.bilder-upload.eu/bild-24c37a-1541216160.jpg.html

aus:

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5523464/MidtermElections_Es-geht-um-Tr...

Derselbe Artikel, und das mit dem erhobenen Zeigefinger hat eine Symbolik, das ist kein Zufall. Nachzulesen hier:

http://chodak.wixsite.com/die-warnung/seltsame-zeichen-in-der-presse

Aber das hat wenig oder auch gar nichts mit dem "deutschen" roten Punkt zu tun.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.